Wie steht es 30 Jahre nach der #Wiedervereinigung um die #DeutscheEinheit? Die neue #Studie von pollytix und @BertelsmannSt|iftung zeigt: Nach drei Jahrzehnten haben Deutsche in #Ost und #West noch sehr unterschiedliche Perspektiven auf das vereinte #Deutschland #Thread (1/11) Image
Nicht nur, dass man den Eindruck hat, es mache nach wie vor einen Unterschied, ob man aus West- oder #Ostdeutschland kommt: Es halten sich bis heute auch zwei unterschiedliche #Narrative zur #Wiedervereinigung: (2/11)
Für Westdeutsche ging das Leben nach der Wiedervereinigung weiter wie zuvor. Sie haben den Eindruck, dass die Wiedervereinigung von Westdeutschland bezahlt wurde. Trotz realer ökonomischer Unterschiede halten sie die Wiedervereinigung für eine #Erfolgsstory ohne Verlierer. (3/11) Image
Besonders für ältere Ostdeutsche stehen die individuellen Erfahrungen im Zusammenhang mit der Wiedervereinigung im Vordergrund. Ostdeutsche sind überzeugt, dass sie selbst die #Wende durch die friedliche #Revolution herbeigeführt haben, ohne dafür Anerkennung zu erhalten. (4/11) Image
Ost/West wird dennoch nicht als dominante #Trennungslinie in der #Gesellschaft wahrgenommen. Es gibt unterschiedliche Deutungen, aber die Einheit wird nicht in Frage gestellt. Allerdings sind Fragen der wechselseitigen Anerkennung und Zugehörigkeit auch 2020 unbeantwortet. (5/11)
Von den ostdeutschen Befragten stimmen 83% zu, dass Ostdeutsche nach der Wiedervereinigung unfair behandelt worden sind.

Zudem fühlen sich 59 % von ihnen wie #Bürger zweiter Klasse behandelt, was nur wenige Westdeutsche nachvollziehen können. (6/11) Image
Auch Menschen mit #Migrationshintergrund klagen über fehlende #Anerkennung: Viele haben die Erfahrung gemacht, nicht als gleichberechtigte Deutsche anerkannt zu werden – selbst dann, wenn sie alle 'Anforderungen' der #Mehrheitsgesellschaft erfüllen. (7/11) Image
Die Identitätskonstruktion von Ostdeutschen und Migrant:innen läuft anders ab als bei Westdeutschen. Bei Ostdeutschen gibt es eine zusätzliche ostdeutsche Identität, bei Migrant:innen ist die Identität häufig um eine konkurrierende 'Identitätsschicht' ergänzt. (8/11) Image
Viele finden, dass es früher einfacher gewesen sei zu sagen, was #Deutschland ausmacht. Dennoch kristallisierten sich vier Elemente eines gemeinsamen Selbstverständnisses heraus: #Sprache, #Geschichte, #Leistung und #Solidarität sind der Kern des heutigen "Deutschseins". (9/11) Image
Für die Studie von @mtthiashartl, @fausie & @KaiUnzicker wurden #Tiefeninterviews und #Gruppendiskussionen geführt, bevor die Ergebnisse in einer repräsentativen Online-Befragung überprüft wurden.
Die Studie gibt es hier zum #Download: bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktu… (10/11)
Der qualitative Teil der Studie wurde von einem Fernsehteam begleitet. Entstanden ist dabei die Dokumentation "Wir 80 Millionen. Was die Deutschen vereint.", die am 9. September 2020 um 20:15 Uhr bei @3sat ausgestrahlt wird.

3sat.de/gesellschaft/p… (11/11)

• • •

Missing some Tweet in this thread? You can try to force a refresh
 

Keep Current with pollytix strategic research

pollytix strategic research Profile picture

Stay in touch and get notified when new unrolls are available from this author!

Read all threads

This Thread may be Removed Anytime!

PDF

Twitter may remove this content at anytime! Save it as PDF for later use!

Try unrolling a thread yourself!

how to unroll video
  1. Follow @ThreadReaderApp to mention us!

  2. From a Twitter thread mention us with a keyword "unroll"
@threadreaderapp unroll

Practice here first or read more on our help page!

More from @pollytix_gmbh

Jul 20, 2022
Da das Thema heute besonder heiß ist: Wir haben im Auftrag des @BMUV von 2019 - 21 die gesellschaftliche #Akzeptanz von #Klimaschutz- und Umweltmaßnahmen untersucht. Bei der #Hitze und #Temperaturen um 40°C genau die richtige Lektüre: bmuv.de/forschungsberi…
Dafür sind wir mehrfach quer durch #Deutschland gereist, haben Menschen in ihren Wohnzimmern u Gartenlauben interviewt, über 300 Leute in 48 #Fokusgruppen miteinander diskutieren lassen u insg. 12.000 Menschen telef. repräsentativ befragt. Zentrale Erkenntnisse hier im Thread:
Wahrnehmung und Akzeptanz von #Klimaschutzmaßnahmen lassen sich nicht an Alter, Geschlecht, Einkommen oder Bildungsstand einer Person festmachen. Daher hielten wir eine einstellungsbasierte Betrachtung für sinnvoll.
Read 18 tweets
Apr 8, 2022
In early march, we published a study on how Russians feel about the #war in #Ukraine.

We repeated this survey in early April with 1508 interviews in collaboration with @mowebresearch.

The survey took place before the atrocities in #Bucha became public. Results in a 🧵👇(1/n)
To obtain genuine & honest answers, the survey was conducted online. Since the first survey, the #propaganda has intensified and #pressure on critical voices in #Russia has increased. Therefore, any changes to march results only serve as an indicator for mood changes. (2/n)
57% of Russsians support Russia's "military intervention" in Ukraine (+9% since March). Support is increasing, but is lower than in other recently published polls, possibly due to online methodology where less pressure is present compared to phone/face2face methodologies. (3/n)
Read 14 tweets
Mar 10, 2022
Surveys from #Russia are rare. Together with @mowebresearch, we asked 1500 Russians what they think about the war in #Ukraine in a representative online survey. Despite #propaganda & penalties for voicing critical opinions, 27% oppose the #InvasionOfUkraine. 🧵 (1/11)
Particularly younger respondents (aged 18-39) oppose Russia’s military intervention in #Ukraine (36%). (2/11)
11% of respondents consider #Russia to be responsible for the conflict escalation. The same number attribute this to the #NATO (11%), almost half place blame on the #US (46%). (3/11)
Read 12 tweets
Mar 10, 2022
Zahlen aus #Russland sind rar. Gemeinsam mit @mowebresearch haben wir 1500 Russ:innen repräsentativ online befragt, wie sie über den Krieg in der #Ukraine denken. Trotz #Propaganda & Strafen für kritische Meinungsäußerung, sprechen sich 27% gg. die Invasion aus. 🧵 (1/11)
Besonders Jüngere (im Alter von 18-39 Jahren) lehnen das militärische Eingreifen Russlands in der #Ukraine ab (36%). (2/11)
11% der Befragten sehen die Schuld für die Eskalation des Konflikts bei #Russland. Gleich viele geben die Schuld der #NATO (11%) beinahe die Hälfte den #USA (46%). (3/11)
Read 12 tweets
Mar 22, 2021
🆕Studie zu digitaler #Nachrichtenkompetenz

Mit der @snv_berlin haben wir die digitale #Medienkompetenz der 🇩🇪 erstmals repräsentativ gemessen. Gerade ist der Bericht von @leopunkt, @altreflexion & @_alexfuture erschienen: bit.ly/2OZEkHL

⬇️ Highlights im Thread [1/13]
💡 Nur 22 % der befragten Deutschen haben eine (sehr) hohe, 46 % der Befragten dagegen eine (sehr) geringe digitale Nachrichten- & Informationskompetenz.

Im Ø wurden 13,3 von 30 möglichen Punkten erreicht. Oft fehlen ganz konkrete Kenntnisse & Fähigkeiten.

[2/13]
#OKBoomer? ❌

💡 Die jüngeren Generationen sind kompetenter als die älteren. Unter 30-Jährige schnitten mit durchschnittlich 15,2 Punkten am besten ab.

[3/13]
Read 13 tweets

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3/month or $30/year) and get exclusive features!

Become Premium

Don't want to be a Premium member but still want to support us?

Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal

Or Donate anonymously using crypto!

Ethereum

0xfe58350B80634f60Fa6Dc149a72b4DFbc17D341E copy

Bitcoin

3ATGMxNzCUFzxpMCHL5sWSt4DVtS8UqXpi copy

Thank you for your support!

Follow Us on Twitter!

:(