Veronika Bohrn Mena Profile picture
Schreibt über #prekäreArbeit, Soziales & Klassismus, https://t.co/deQzGzgseZ + Sprecherin @lieferkette - Bücher #Leistungsklasse & #DieNeueArbeiterInnenklasse
PorcaMiseria☆•☆☆Antifa Profile picture 1 added to My Authors
24 Sep 20
Wer es noch nicht mitbekommen hat: JETZT wird im großen Stil von unten nach oben umverteilt. Nicht nur mit einer völlig intransparenten "Covid19 Finanzierungsagentur" wird unser Geld an diejenigen verschenkt, die es am wenigsten brauchen während wir unsere Jobs verlieren. #Cofag
Konzerne die sich horrende Manager Boni leisten können erhalten erst staatliche Unterstützung, um dann ihre Beschäftigten auf die Straße zu setzen. ÖVP nahe PR Agenturen verdienen sich an Corona eine goldene Nase - wir kriegen gar nichts, aber dürfen die Rechnung bezahlen.
Warum wohl wird die Auszahlung von 15 MILLIARDEN EURO an Hilfsgeldern für Unternehmen nicht transparent übers Finanzamt geregelt, sondern über eine GesmbH, in die der Rechnungshof keine Einsicht hat? Warum wird hingegen kein Geld in unsere soziale Infrastruktur investiert? #Cofag
Read 9 tweets
18 Aug 20
In eigener Sache: Wir machen jetzt etwas Neues, weil es uns reicht! Wir gründen die 1.#Gemeinwohlstiftung in Ö, sammeln Geld + schaffen Strukturen zur Selbstermächtigung von denen, die nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden. #Común
derstandard.at/story/20001194…
Und wer mitmachen & helfen will, ihr seid ALLE willkommen! JedeR kann & soll sich einbringen und für den Anfang hilft es uns schonmal wenn ihr uns bei der Verbreitung unseres Vorhaben helft! #Gemeinwohlstiftung #Común
Und besonders freuen wir uns, dass wir so großartige MitstreiterInnen haben wie @OliverScheiber1, @tinawirnsberger, @Weidenholzer, @danibrodesser, @YaaEstelle, Katharina Mader, Lena Schilling und viele mehr! 💛 #Gemeinwohlstiftung #Común
Read 8 tweets
12 Aug 20
Einem kürzlich erschienenen Bericht der europäischen Plattform für undokumentierte Arbeit zufolge sind 14% der Beschäftigten im Sektor Beherbergungs- und Gaststättengewerbe in nicht angemeldet oder Scheinselbstständig. #prekäreArbeit
Die @IAO_Office21 berichtet, dass 61,2% der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte in der EU einer informellen, also undokumentierten Beschäftigung nachgehen. #prekäreArbeit
Die spanischen+ rumänischen Arbeitsaufsichtsbehörden, haben in einer gemeinsamen Inspektion während der Knoblauchernte in Spanien, Informationen über Arbeitnehmerrechte an mehr als 500 Beschäftigte verteilt+ vier Personen wegen Menschenhandels verhaftet. #prekäreArbeit
Read 6 tweets
11 Aug 20
Und was wurde jetzt verkündet bei der Pressekonferenz der Regierung zum Thema Maßnahmen für #Frauen am #Arbeitsmarkt?
Vom Härtefallfonds für Selbstständige gingen 40% an Unternehmerinnen, dann zählt Frauenministerin Raab auf, wie viel vom Familienhärte- und Familienkrisenfond ausbezahlt wurde und der dass der "Kinderbonus zu 80% an Frauen gehen wird" - Will uns die verarschen? Echt jetzt?
Seit wann ist der Kinderbonus Frauenförderung? Seit wann ist Geld für Familien in Krisen Frauenförderung? Kann bitte jemand unsere Frauenministerin fragen, ob das ein schlechter Scherz sein soll? Was für eine bodenlose Frechheit! #Raab
Read 4 tweets
8 Aug 20
Die TU München hat eine große Studie zu #HäuslicheGewalt gegen Frauen + Kinder in Deutschland während #Corona gemacht. Rund 3% der Frauen wurden Opfer körperlicher Gewalt, 3,6% wurden von ihrem Partner vergewaltigt. In 6,5% aller Haushalte wurde Gewalt gegen Kinder angewendet.
3,8% der Frauen fühlten sich von ihrem Partner bedroht. 2,2% duften ihr Haus nicht ohne seine Erlaubnis verlassen. In 4,6% der Fälle regulierte der Partner Kontakte der Frauen mit anderen Personen, auch digitale Kontakte, zum Beispiel über Messenger-Dienste.
Höher war die Zahl der Opfer sowohl bei Frauen als auch Kindern, wenn sich die Befragten zu Hause in Quarantäne befanden (körperliche Gewalt gegen Frauen: 7,5 %, körperliche Gewalt gegen Kinder: 10,5 %)
Read 6 tweets
2 Aug 20
Das Problem dass ich bei diesen grassierenden Verschwörungstheorien +der Zunahmen ihrer AnhängerInnen sehe, die den Staat, seine Maßnahmen+ die Politik ablehnen, ist dass die politischen AkteurInnen ihre eigene Verantwortung dafür nicht erkennen+ thematisieren.
Dass sich viele wie die Neue ArbeiterInnenklasse von der Politik nicht vertreten fühlen + ihre Maßnahmen, wie Hartz4 + Co eher als bösartige Disziplinierung als als Hilfestellung erfahren kann ich zB gut nachvollziehen. Dass sie jetzt bei Corona nicht auf Hilfe vertrauen auch.
Dass diese Menschen nun noch weiter abgewertet werden und man sich über sie lustig macht, wird den Hang zu Verschwörungstheorien + die Ablehnung vom Staat aber nicht mildern, sondern verstärken.
Read 4 tweets
18 Jul 20
Neues über die Arbeitsbedingungen bei #Mjam: sie sind noch schlechter geworden. Der @msulzbacher hat mit mir darüber gesprochen warum: FahrerInnen werden jetzt Leistungsklassen eingeteilt, mit lukrativen Routen belohnt + mit schlechten bestraft. #gigeconomy #prekäreArbeit
Wer für #mjam nicht jeden Sonntag radelt, sondern nur 1x frei nimmt/ krank ist rutscht im Ranking ab. Auch wer 1x zu spät kommt, hat für 4 Wochen einen Strafpunkt. Wer nicht absolut jede Schicht annimmt auch. Übrig bleiben dann aber nur noch Dienste für die es kaum Geld gibt.
Bezahlt werden fast alle FahrerInnen bei #Mjam nämlich nicht nach ihrer Arbeitszeit, sondern nach den Zustellungen - da macht es einen riesigen Unterschied, ob in einer Stunden 1,2 /3 Zustellungen gemacht werden können! Außerdem sind die meisten Schichten nur 1h+45Minuten lang.
Read 6 tweets
7 Jul 20
Einer der größten Schlachthöfe in Ö hat 330 Beschäftigte - davon sind 130 angestellt, 200 arbeiten mit #Werkverträgen als Scheinselbstständige. Ohne #Mindestlohn, ohne #Krankenversicherung +ohne Arbeitslosenversicherung. So viel zu den #Corona Clustern in Ö Schlachthöfen.
Und für Ö gilt genau das gleiche wie für Deutschland. #Werkverträge sind in #Schlachthöfen, auf Gemüsefeldern, am Pflegebett, in Krankenhäusern, in Pakethallen + für Lohnabhängige allgemein vollkommen indiskutabel. Schaffen wir ENDLICH die Werkverträge ab. #prekäreArbeit
Die Information über die #Werkvertäge in Schlachthof in Salzburg Nord haben wir übrigens nur durch eine Anfrage der @SPOE_at - es wäre dringend angebracht, das auch bei allen anderen Schlachthöfen in Ö zu erheben. #prekäreArbeit
Read 4 tweets
28 Jun 20
Wenn der Fachverband der Lebensmittelindustrie behauptet, dass es keinen Zusammenhang zwischen #prekäreArbeit, fehlenden Herkunftsangaben, den #Corona Erkrankungen in dt. Schlachthäusern + Ö Speck gibt - dann ist das die beste Bestätigung dass es ihn gibt! ots.at/presseaussendu…
#Corona verbreitet sich nämlich natürlich rasend schnell, wenn die scheinselbstständigen ArbeiterInnen in den #SchlachthÖfen nicht in Krankenstand gehen können. Und ÖsterreicherInnen kaufen Speck mit Ö Flagge drauf, weil sie glauben das Fleisch kommt aus Ö 🙄
Und alle wissen das und alle wollen dass es Herkubftsbezeichnungen und menschenwürdige Arbeitsbedingungen gibt, nur diejenigen natürlich nicht, die sich daran bereichern. Ein paar an #Corona erkrankte ArbeiterInnen sind denen hingegen egal.
Read 4 tweets
5 Jun 20
Ich hab eine Woche Umzug +entsprechend kaum Twitterkonsum hinter mir. Dafür haben wir nach Jahren ENDLICH eine unbefristete Wohnung gefunden - dank Schüssel + Grasser findet man ja kaum mehr eine. Befristete Mietverträge sind genau so ein Übel wie befristete Arbeitsverträge.
Am #Arbeitsmarkt hemmen #Befristungen die Lohnentwicklungen und setzen Beschäftigte unter Druck, am #Wohnungsmarkt führen sie zu ständig steigenden Mieten und teuren Umzügen für die MieterInnen. Beides gehört ohne sachliche Rechtfertigung/Eigenbedarf mMn verboten.
Gerade jetzt wo wir doch bitte fleißig konsumieren sollen um die Wirtschaft wieder anzukurbeln, sollte sich die Regierung eigentlich damit beschäftigten wie wir uns das wieder leisten können sollen! Wer fast 50% seines Einkommens für die Miete ausgibt kann nicht shoppen gehen.
Read 5 tweets
25 May 20
Die #Kurzarbeit rettet gerade ganze Branchen. Gemessen am Beschäftigungsstand Ende April sind im Beherbergungs- und Gaststättenwesen 83% der Beschäftigten zur Kurzarbeit angemeldet, im Bereich Kunst, Unterhaltung und Erholung 70% und im Bauwesen 53%! #Covid19
Gemessen am Beschäftigungsstand im April 2019 sind in der Gesamtwirtschaft Österreichs 39% aller Beschäftigten in #Kurzarbeit gewesen! Es führt wirklich überhaupt kein Weg an einer Verlängerung der Corona-Kurzarbeit vorbei. #Covid19
*im April
Read 4 tweets
18 May 20
Schlachthöfe, Textilfabriken, Post, Pflege, Amazon oder Krankenhaus - merkt ihr was? Überall wird #prekäreArbeit jetzt zum Problem und in keiner Branche gibt es sie nicht! Deswegen braucht es endlich wieder regulierende Eingriffe in den Arbeitsmarkt, gerade jetzt durch #Corona.
Ich hoffe der @rudi_anschober meint das ernst, dass er bei #prekäreArbeit jetzt genauer hinschauen will, ein umfassendes Maßnahmenpaket dazu braucht es nämlich mit jedem Tag mehr und es liegt schon lange am Tisch.
Und weil das Thema zwar nicht neu, aber dafür umso wichtiger ist, habe ich ein ganzes Buch darüber geschrieben. Hier zum reinlesen, geht es zum Kapitel, über Ercan, den "selbstständigen" Postboten. #prekäreArbeit #DieNeueArbeiterInnenklasse
Read 4 tweets
12 May 20
Das ist interessant, @eurofound führt gerade eine Studie zu "Leben, Arbeiten und #COVID19" durch + hat schon erste Ergebnisse veröffentlicht. Uns geht es in Ö zwar anscheinend recht gut, aber optimistisch sind wir nicht gerade. Insbesondere Junge+Selbstständige nicht. Image
Beim mentalen Wohlbefinden und dem Vertrauen in die EU sind wir um Mittelfeld, beim Vertrauen in unser Gesundheitssystem sind wir in Ö im Spitzenfeld!
Was das Niveau der #Arbeitsplatzunsicherheit betrifft, so sind 16% der ArbeitnehmerInnen in der EU der Ansicht, dass sie in naher Zukunft wahrscheinlich ihren Arbeitsplatz verlieren werden Zukunft (7% halten dies für "sehr wahrscheinlich" und 9% für "eher wahrscheinlich").
Read 6 tweets
11 May 20
Die Senkung der #Sektsteuer kann doch echt nur ein schlechter Scherz sein oder? Oder? Fast 2 Millionen in #Kurzarbeit oder erwerbsarbeitslos und DAS soll den Konsum anfeuern? WTF! Langsam frage ich mich echt wo die leben. 🤦🏻‍♀️
Jetzt bin ich weder arbeitslos, noch in Kurzarbeit oder armutsgefährdet - so wie womöglich bald die Hälfte aller Erwerbstätigen in Ö! - aber was meint ihr wie oft im Jahr ich Sekt trinke? Und DAS soll die Wirtschaft ankurbeln? 🤦🏻‍♀️😳🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️#Sektsteuer
Ich verstehe ja noch, dass die ÖVP ihrem Klientel mit der Senkung der #Sektsteuer entgegenkommen will - aber ich verstehe nicht, dass sie das auch noch stolz verkünden und nicht diskret nebenbei mitlaufen lassen? Das ist doch der pure Hohn! Das ist echt #Klassenkampf.
Read 4 tweets
10 May 20
Ich bin gerade erst aufgewacht + schon so wütend bei dem Gedanken an den #Muttertag. Weil es ist so ein Skandal ist, was Müttern wegen #COVID19 zugemutet wird. Kein Recht auf #Sonderurlaub, keine funktionierenden Kindergärten+Schulen aber weiter systemerhaltend erwerbsarbeiten.
#Muttertag Unerträgliche Mehrfachbelastungen, 18hTage, kaum Zeit für Schlaf, keine Minute für sich, rund um die Uhr funktionieren + 3-4 Jobs gleichzeitig machen - das ist die "neue Normalität" für Mütter während #COVID19, weil die die sich das überlegt haben keine Ahnung haben.
"Das wird nun gehen" haben sich die gedacht +"die Schulen haben eh offen" - Es sind noch nicht mal die Sommerferien in Sicht +zu viele Mütter haben ihren Urlaub schon aufgebraucht weil ihre Chefs ihnen gesagt haben: "Erst mal Urlaub vor dem Sonderurlaub" #Muttertag #COVID19
Read 6 tweets
14 Apr 20
Wahnsinn für 608.607 Beschäftigte wurde bisher #Kurzarbeit beantragt. Mit dieser Maßnahme haben die Sozialpartner also bis jetzt wohl mind. für 1Mio Menschen (mit Angehörigen) die Krise durch #COVID2019 massiv abgefedert. Stellt euch vor wie viele sonst ihren Job verloren hätten.
Grob überschlagen sind also aktuell rund 1,2 Mio Erwerbstätige von den rund 4,3 Mio. Erwerbstätigen in Österreich entweder #arbeitslos, in Schulung oder in #Kurzarbeit! Das ist wirklich Beispiellos, auch weil von den restlichen Erwerbstätigen weit nicht alle Vollzeit arbeiten.
Das heißt auch, dass weniger als die Hälfte der Österreichischen Bevölkerung noch erwerbstätig ist! Wenn wir jetzt keine #Vermögenssteuern, Erbschaftsteuer- und Schenkungssteuern und eine digitale Dividende einführen, wann dann? Es wird eng.
Read 4 tweets
4 Apr 20
Wir könnten die #COVID2019 Krise nutzen, um uns zu überlegen wie wir Wirtschaft danach BESSER regeln wollen + nicht einfach nur versuchen zum alten ungerechten + instabilen Status quo zurückkehren, der nur wenigen sehr viel bringt.
Wir könnten Löhne + Arbeitsbedingungen von SystemerhalterInnen massiv verbessern, in staatliche Infrastruktur investieren, den Sozialstaat weiter ausbauen, Produktionen aus dem globalen Süden zu uns zurückholen, Gewinne egalitärer verteilen. #COVID2019
Stattdessen investiert Ö aktuell in Banken + Handelskonzerne und lässt SystemerhalterInnen beklatschen + noch mehr arbeiten, anstatt sie zu unterstützen. Diskutiert wird was sich „die Wirtschaft“ leisten kann und nicht was wir Menschen brauchen. #COVID2019
Read 4 tweets
22 Mar 20
Ich wünschte so sehr ich hätte einen Garten in dem mein Kind jetzt rumlaufen könnte. Aktuell erscheint mir ein Landleben gerade attraktiver als je zuvor.
Und schon eine Sekunde nach dem ich den Tweet geschrieben habe, denke ich mir wie privilegiert ich bin, dass ich jetzt keine Existenzängste haben muss und der Großteil meiner Familie gerade relativ abgesichert ist.
Die Relationen verschieben sich gerade gewaltig, ein Alltag wie vor drei Wochen erscheint mir verloren zu sein. Prioritäten müssen neu geordnet werden.
Read 4 tweets
18 Mar 20
Ich habe mich bisher mit Kritik zurückgehalten, aber dass es immer noch keine Rechtssicherheit für #Regress Ansprüchen von Freien DienstnehmerInnen, Neuen Selbstständigen + EPU gibt und die #Entgeltfortzahlung nicht ausdrücklich geregelt ist, ist eine Zumutung von der Regierung!
Es reicht nicht Geld in Unternehmen zu pumpen und Kredite durch Banken sicher zu stellen, es muss jetzt nach einer Woche endlich Sicherheit für Beschäftigte geschaffen werden. Die Existenzängste mit denen jetzt so viele kämpfen müssen sind unbeschreiblich.
Ihr müsst wissen, es gilt jetzt sowohl das #Epedemiegesetz, als auch das neue Coronagesetz. Ob Regress Ansprüche von #EPU + Freien jetzt von der Behörde genehmigt werden oder nicht, kann quasi willkürlich entschieden werden. Das ist indiskutabel!
Read 4 tweets
11 Mar 20
Alle arbeitsrechtlichen Informationen rund um die #Quarantäne Maßnahmen wegen #COVID (auch für Freie DienstnehmerInnen, Selbstständige, befristet Beschäftigte usw.) findet ihr hier! Weitere Fragen/Antworten ergänze ich laufend! aufdeinerseite.at/was-tun/
Update: Die Dauer der #Entgeltfortzahlung für Betreuungspflichtige Eltern wird morgen geklärt!
Fürs erste heißt es aber jedenfalls, dass sich niemand Urlaub nehmen sollte, weil es jedenfalls ein Betreuungsangebot geben wird, wenn nicht von Zuhause aus gearbeitet werden kann oder eine andere Lösung gefunden wird.
Read 4 tweets
8 Mar 20
Zum Feiern gibt es heute nichts. Wir Frauen werden um rund 1/4 schlechter für Erwerbsarbeit bezahlt, wir leisten 90% der unbezahlten Arbeit, dafür bekommen wir fast 1/2 weniger Pension +landen in der Altersarmut. Zusätzlich dürfen wir quasi straffrei belästigt werden. #Frauentag
Wir Frauen sind lange nicht so wütend, wie wir es eigentlich sein sollten. Das uns die Regierung mit einer Teilzeit Info-Kampagne (!) + einem Gütesiegel (!) für Unternehmen die nicht gegen das Gleichbehandlungsgesetz verstoßen abspeist ist eine bodenlose Frechheit. #Frauentag
Das Budget des Frauenministeriums ist eine Schande, dass Frauenhäuser ausgehungert werden vollkommen inakzeptabel, dass es 2020 immer noch keine Lohntransparenz gibt ist blamabel + dass sich Medizin immer noch nur an männl. Körpern orientiert ein Skandal. #Frauentag
Read 4 tweets