Discover and read the best of Twitter Threads about #Datenschutzrecht

Most recents (6)

Gestern erreichte mich eine vorösterliche Überraschung: Die Dissertation "Private Enforcement und Datenschutzrecht - Rechtsdurchsetzungsmöglichkeiten nach UWG und UKlaG" von Dr. Christian Halder mit einem wahnsinnig netten Anschreiben. Danke! 😍 Nach erstem Reinlesen 1/
muss ich sagen: Absolut lesenswert fĂŒr alle, die sich mit #Datenschutzrecht vs. #Wettbewerbsrecht befassen. Nicht nur inhaltlich spannend, sondern auch gut geschrieben und strukturiert. (Ich liebe doch gute Strukturen. Hachz.). Mal schauen, was der EuGH demnĂ€chst sagt...
Read 5 tweets
Die #Datenschutzkonferenz hat entschieden, dass kĂŒnftig auch Log-Dateien grundsĂ€tzlich vom Recht auf Datenkopien umfasst sein sollen. Das - und ein befreundeter #Entwickler, der das auf den ersten Blick ganz knorke findet - gibt Anlass einmal zu beleuchten, (1/14)
welchem gallopierendem Wahnsinn wir gerade zuschauen - und die Logdateien sind nur ein kleiner Ausschnitt. Lieber @arvidep: Du bist ja als IoT-Entwickler mit #Linux vertraut und setzt es sicher bei vielen Gelegenheiten ein. Ich habe ein Beispiel gewÀhlt, (2/14)
@arvidep das sich an das anlehnt, was die Schöpfer der DSGVO geraucht haben mĂŒssen: cracklib. Es sieht nĂ€mlich so aus: Hoffen wir, dass Jean Pierre LeJacq Dir wohlgesonnen ist. Er ist einer von rund 14.0000 Entwicklern, die zum Linux-Kernel beigetragen haben. Namentlich ist er u. (3/14)
Read 14 tweets
#Datenschutz-advokaten und -apologeten vermissen regelmĂ€ĂŸig BegrĂŒndungen fĂŒr die These von der DysfunktionalitĂ€t des #Datenschutzes und der #DSGVO.

Daher hier nochmal ein kurzer österlicher Thread mit 16 Hauptkritikpunkten👇
1

Der #OneSizeFitsAll-Ansatz der #DSGVO behandelt alle gleich: Finanzamt & Blogger, GAFA & den BĂ€cker die Ecke.

VorzugswĂŒrdig wĂ€ren bereichsspezifische Regelungen und solche, die die Macht des Datenverarbeiters sowie Risiko & Nutzen der Verarbeitung stĂ€rker berĂŒcksichtigen.
2

Der #AllOrNothing-Ansatz der #DSGVO macht alle Regelungen davon abhÀngig, ob ein personenbezogenes Daten vorliegt oder nicht.

Dieser Ansatz ist viel zu undifferenziert. Er berĂŒcksichtigt weder den unterschiedlichen Schutzbedarf noch das unterschiedliche Verarbeitungsrisiko.
Read 19 tweets
Das #BAMF liest #Handydaten von #GeflĂŒchteten aus: Wir @freiheitsrechte haben heute zusammen mit Mohammad A., der davon betroffen ist, und @RA_MLehnert Beschwerde beim #Bundesdatenschutzbeauftragten @UlrichKelber eingereicht! Worum geht es und was machen wir? Ein Thread/1
Das #BAMF liest seit 2017 #Handydaten von #GeflĂŒchteten aus, die im Asylverfahren keinen Pass vorlegen können. Damit will es rausfinden, ob d Angaben zu IdentitĂ€t &Staatsangehörigkeit stimmen. FĂŒr einen zweifelhaften Erkenntnisgewinn greift es beispiellos in #Grundrechte ein./2
Ohne, dass die jeweilige Person Anlass fĂŒr Verdacht gegeben hat dringt das #BAMF also tief in die #PrivatsphĂ€re ein und untersucht mit einem speziellen Computer Handys auf verwendete LĂ€ndervorwahlen, Login-Daten, GPS-Daten und verwendete Sprache. /3
Read 14 tweets
Hier jetzt also der befĂŒrchtete Thread zum #Datenschutzrecht.
Es war einmal - oder nein, wir fangen anders an:
"Datum" kommt vom lateinischen "dare" - geben, Partizip II, also "das Gegebene". Das Gegebene ist in diesem Fall eine Information. 1/15
Wenn die Maus aus ihrem Loch guckt, gibt sie dem Bussard, der im Baum lauert, eine Information. Eine, die sie im Nachhinein betrachtet besser fĂŒr sich behalten hĂ€tte, aber hinterher ist man oder Maus eben immer schlauer. Es ist die Entscheidung der Maus, was sie tut. 2/15
Es begab sich nun im Jahre 1983, dass ein Gebot von der Bundesregierung ausging, ganz Deutschland möge geschĂ€tzt werden, aufgrund eines Gesetzes, dem so genannten "VolkszĂ€hlungsgesetz". Damit sollte jeder BĂŒrger gezwungen werden, dem Staat allerlei Informationen zu geben. 3/15
Read 15 tweets
Provokante Frage zum Einstieg in die #SoKo18:

Niemand geht freiwillig zu einem Steuerberater, der Steuerrecht fĂŒr eine tolle Sache hĂ€lt und seinen Klienten empfiehlt, viel Steuern zu zahlen.

Wieso gibt es so viele Datenschutzberater, die das in ihrem Bereich anders sehen?
Die Frage ist provokant gestellt, hat aber einen ernst gemeinten Hintergrund. Wie sollte digitales (Datenschutz-) Recht aussehen, das auch wirklich „funktioniert“?
Die #DSGVO zwingt Verantwortliche und deren Berater fast unvermeidbar in Vermeidungsstrategien. Grund: Es gibt kaum positive Anreize zum Datenschutz. Wer den Anreizen der #DSGVO folgt, zielt vor allem darauf eine gute #Papierlage herzustellen, um Haftungsriken zu vermeiden.
Read 8 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!