Discover and read the best of Twitter Threads about #greatbarrington

Most recents (22)

The Austrian Health Minister argues with 25% increase of psychiatric conditions and suicidality in children and adolescents as a main reason to let the virus rip through the population (and crushing the health care system, causing many deaths/longterm illness). cc @DavidSteadson
Read 5 tweets
Hätte man eine Niedriginzidenzstrategie gefahren, würden die Kosten für Krankenkassen und Sozial/Pensionsversicherung nicht explodieren aufgrund der Langzeitkrankenstände und Invalidität. Simple as that.

Man kann immer noch damit anfangen, weitere Langzeitkranke zu vermeiden.
Leider setzt das ein Mindestmaß an Empathie voraus, für Menschen, die sich nicht optimal schützen können, weil sie wohlhabend genug sind, im Homeoffice arbeiten, bereits erwachsene Kinder haben, die nicht als Politiker Zugang zu den besten Medikamenten, Privatkliniken haben.
die eben keine private Krankenversicherung haben oder so viel verdienen, dass sie sich alle Untersuchungen, Medikamente und Behandlungen leisten können, die zeitnah die Heilungschancen verbessern,
die eben nicht mehrere Wochen in Krankenstand gehen können, um sich auszukurieren.
Read 7 tweets
Geh ma's an....#imzentrum
Gartlehner: Omicron deutlich milder, schrittweise lockern, Maskenpflicht beibehalten.
Kaiser ist wichtig, alles zu begründen.
Read 35 tweets
In ihrem Buch über Verschwörungsmythen kontern kommt @brodnig ab Seite 95ff. auch auf #GreatBarrington zu sprechen.

🧵1/k
"Was die Petition jedoch fordert - sie will das Ziel der Herdenimmunität verfolgen - " ist ein umstrittener Vorschlag. Er widerspricht dem Zugang, die Pandemie durch strenge Maßnahmen einzudämmen, den die meisten europäischen Staaten einschlugen."

2/k
Hier muss ich widersprechen - strenge Maßnahmen gab es nur in der ersten Welle, seitdem wird das Ziel strikt weiterverfolgt - indem man die Schulen auch bei hohen Inzidenzen ohne ausreichend Schutzmaßnahmen offen lässt, und das betrifft die meisten (!) europäischen Staaten. 3/k
Read 18 tweets
Reminder that the world [africa, too] could already be fully vaccinated if especially the rich western countries had followed a low-incidence strategy. There hadn't been a need to rush third or even four vaccinations, and they could have spend many doses to poorer countries. 🧵
1 Rich countries decided for #greatbarrington instead, aiming for a herd immunity through natural infection which never existed, with significant longterm damage to health and society, even politics and encouraging vaccine and covid deniers.
2 Real scientists have known for several months that high incidence over prolonged time will favour the generation of immune escape variants which would threaten the efficacy of vaccine and infection acquired immunity. The politicians decided rather to listen to false experts.
Read 19 tweets
Geil, Rendi Wagner argumentiert lupenrein #GreatBarrington. "Intensivkapazitäten ausbauen"

Was für eine Bankrotterklärung!
Reminder, dass unter der damaligen Gesundheitsministerin Rendi-Wagner Labortsunami Apfalter und Krankenhaus Nord Energetiker Ring in Auftrag gegebende Sylvia Schwarz in den Obersten Sanitätsrat gewählt wurden.
Aerosole, Longcovid, Kinder, Masken... Ich vermisse in ihrer Antwort all das, was ich bei vielen Scheinexperten kritisiert habe.
Read 4 tweets
Zum Pandemieversagen (> 11000 Tote, zehntausende Schwerkranke/LongCOVID-Betroffene, Waisenkinder) gibt es zwei wesentliche Ursachen in Österreich ...

1. Ein strukturelles Versagen.
2. Ein ideologisches Versagen.

(Thread, 1/n)
Strukturell ist vieles klar und offensichtlich:
- mangelnde Datentransparenz von Beginn an und zu wenig Interesse der Regierungsparteien, daran etwas zu ändern.

Grund: Je weniger die Bevölkerung weiß, desto leichter fällt es, sich selbst ins beste Licht zu rücken. 2/n
- förderalistische Egotrips, die in einer Pandemie nichts verloren haben. Es hätte bundesweit einheitliche Regeln zu Masken, Test- und Impfstrategie gebraucht. Keine Extrawürste je nach Landeshauptmann/frau. Der Gesundheitsminister hätte Richtlinienkompetenz haben müssen. 3/n
Read 45 tweets
Lieber @ArminWolf , bezüglich Interviews und Faktenchecks hab ich mir folgendes dazu überlegt:

Wie gesagt, Sie bereiten sonst sehr akribisch Politiker-Interviews vor, man denke an die berüchtigten Interviews mit Kurz/Strache, bei denen Sie frühere Zitate vor sich liegen haben.
In der Pandemie, gibt es einen aktuellen Forschungsstand, der sich nicht aus einer einzelnen Studie, sondern aus vielen, vielen Studien zusammensetzt. @maithi_nk hat das letztes Jahr in ihrem YT-Beitrag erläutert, was Experten zu Experten macht.

Bei Fiala weiß man seit Pandemiebeginn bzw. als AIDS-Leugner, dass das, was er in Interviews sagen wird, wahrscheinlich den Fakten widersprechen wird. Das weiß man bei allen MFG-Zugehörigen. Die einschlägigen Aussagen der Covidleugner sind seit Beginn unverändert:
Read 11 tweets
Interessantes Interview mit @Chr_Steininger in der #PamS. Die Fragen von @koeksal_baltaci sind allerdings furchtbar tendenziös:

1) Ob es sinnvoll wäre, bei einer 7-Tages-Inzidenz unter 40 wäre, so viele PCR-Tests machen?

[Ja, es hält die Dunkelziffer niedrig]
2) Baltaci spricht von einem starken saisonalen Effekt, der so aber nicht bewiesen ist.

Die Gründe für die Rückgänge sind mannigfaltig (Ost-Lockdown, Prä-Impfverhalten, Impfungen). Übrigens gab es letztes Jahr schon ab Juli sukzessive steigende Infektionszahlen.
3) Bekannte #GreatBarrington-Argumentation:

Baltaci fragt ernsthaft, ob es nicht ausreichen würde, nur symptomatische Menschen zu testen statt "wahllos gesunde".

[Pandemie wird asymptomatisch getrieben, guten Morgen, wissen wir seit Jänner 2020!]
Read 9 tweets
Parallelen....

Im Mai 2020 sagte Tegnell, dass Schweden im Herbst bereits durch Herdenimmunität geschützt so und die Fallzahl niedrig sein würde. Finnland müsste hingegen erneut in den harten Lockdown.
Im Oktober behauptete Allerberger in Ö3, dass bereits bei 50% Durchseuchung Herdenimmunität erreicht wäre und berief sich dabei auf Wuhan, Bergamo, Ischgl mit hohen Durchseuchungsraten. Die Altersstruktur und Fitness (Berg vs. Stadt) ist dabei jedoch ziemlich unterschiedlich.
Er behauptete, dass wir gar nicht 2-3 Jahre warten müssten, bis wir eine Durchseuchung von 70-80% erreicht hätten, und rechnete mit maximal 4000, 5000 Fällen pro Tag diesen Winter.

wieneralltag.wordpress.com/2020/10/28/tag…
Read 10 tweets
#Allerberger ist nicht (nur) inkompetent, sondern auch Ideologe, genauer #GreatBarrington-Anhänger. Das macht aus seinen Aussagen und Handlungen einen Vorsatz. Er wendet gezielt Methoden von #PLURV an und täuscht die Öffentlichkeit über die tatsächliche Gefährlichkeit des Virus.
Kein Wissenschaftler, der seit einem Jahr mit #SARSCoV2 zu tun hat, kann das Risiko heute noch herunterspielen, kann weltweite Erkenntnisse derart negieren, wie es seitens der #AGES getan wird. Keiner, nicht mal die, die nie mit Coronaviren zu tun hatten. Selbst Laien sehen das.
Selbst im rückständigen Österreich ist @longcovidAT inzwischen in der Öffentlichkeit angekommen.
Selbst hier gibt es inzwischen genug Berichte von Intensivmedizinern, teils anonym, die zeigen, wie sehr der Hut brennt.
Die Übersterblichkeit letztes Jahr lügt nicht.
Read 7 tweets
In Deutschland dürfte der Frust bei den Wissenschaftlern noch größer sein als in Österreich. Es gibt einen enorm reichweitenstarken Podcast mit @c_drosten und @CiesekSandra und auch viel mediale und Twitter-Reichweite für @Karl_Lauterbach, @BrinkmannLab u.a.
Trotzdem fährt Deutschland - auch mit angezogener Handbremse - einen Durchseuchungskurs. Die Rolle der Kinder wurden trotz klar geäußerter Zweifel der oben Genannten im Infektionsgeschehen heruntergespielt. Kinder werden bis heute außen vor gelassen je nach Bundesland.
Wirtschaft und Schule sind minimal reguliert, der private/Freizeitbereich maximal und outdoor wird quasi mit indoor gleichgestellt, was nicht nur virologisch unsinnig ist, sondern auch die Compliance herabsetzt.
Read 13 tweets
Ihr weigert Euch in Österreich zu verstehen, dass es nicht nur Inkompetenz, sondern auch Ideologie (#GreatBarrington #PLURV) ist, die uns in die Scheiße geritten hat. Weil die Gesellschaft als Ganzes deutlich rechts der Mitte ist.
Selbst die, die viel verstehen, tun sich schwer, Alltagsrassismen zu erkennen und die Bedeutung dessen einzuordnen. Anders lässt sich nicht erklären, dass es keinen Aufschrei macht, dass ultrarechte Burschenschafter die AGES kontrollieren.
Rassismus und fremdenfeindliches Gedankengut sind salonfähig, seit die FPÖ aus dem VdU hervorging und schlagende Burschenschaftler "selbstverständlich" Schlüsselpositionen in Politik und staatlichen Unternehmen einnehmen.
Read 12 tweets
Je mehr man die Hintergründe zur Pandemiebekämpfung aufarbeitet, desto stärker dringt man in die Komfortzone der Österreicher ein.

Inkompetenz erklärt das meiste, Ideologie hat leider auch einen gewichtigen Anteil. #GreatBarrington

#covid19at
Wissenschaftlich gesehen fußt das Versagen in Österreich auf 3 Säulen:

* Lokalpatriotische Inkompetenz (nicht imstande, vom Ausland zu lernen)
* Epistemic trespassing (Expertise in fachfremden Gebieten vortäuschen)
* Ideologie (Migranten schuld, Inländer kann man durchseuchen)
#PLURV fasst das gut zusammen: (Danke @c_drosten, das war SO ein wichtiger Podcast Nr.82)

Pseudoexperten
Logik-Fehler
Unerfüllbare Erwartungen
Rosinenpickerei
Verschwörungsmythen
Read 14 tweets
Well that didn't age well

"Sars-CoV-2 ist eine Tröpfcheninfektion und keine, die über die Luft übertragen wird"

Streeck, "Zeit online", 06.04.20 #COVIDisAirborne
Manches hat sich auch nicht geändert:

"Für mich ist ohnehin die Zahl der freien Intensivbetten am allerwichtigsten. Sie zeigt, ob wir noch Behandlungskapazitäten haben für die schweren Covid-19-Fälle."

#greatbarrington
" Es wurde immer gesagt, dass unser Ziel nicht die restlose Eindämmung des Virus ist, sondern, dass wir unter der Kapazitätsgrenze der Krankenhäuser bleiben. Das Virus einzudämmen würden wir auch gar nicht schaffen, wenn wir nicht zwei oder drei Jahre zu Hause sitzen wollen"
Read 4 tweets
Mein größter Aha-Effekt heute war eigentlich, dass in der Europäischen Seuchenbehörde ECDC....

Chairman des Auditee Committees ein Johan Carlson ist. Dieser wurde von Giesecke neben Tegnell damals angeheuert. Carlson ist jetzt Tegnells Chef.

1/n
Der Gründer von #GreatBarrington (Herdenimmunität durch natürliche Durchseuchung) Kulldorff sendete Tegnell (im CC Giesecke) eine Mail, wo er ihm dafür dankt, den "Schwedischen Weg" in der ganzen Welt verkauft zu haben.



2/n
Tegnell, ihr wisst noch, das war der, der sagte: "Es spricht dafür, die Schulen offen zu lassen, um Herdenimmunität schneller zu erreichen."



3/n
Read 20 tweets
Barbara Toth schreibt im Falter:

"Die Spitäler waren im Frühjahr und Herbst massiv gefordert, aber zum Glück nie vor dem Zusammenbruch."

#Coronazitate #FakeNews
Die Mathematikkenntnisse vieler ÖsterreicherInnen grenzen an Analphabetismus. Im Regelbetrieb 80-90% Intensivauslastung ohne Covid. 30% und mehr nur mit Covid belegt. Das kann sich nicht ausgehen. Niemals.
Read 6 tweets
Schwere Anschuldigung
Whistleblower veröffentlicht Emails, die beinhalten, dass ein Experte um #Tegnell absichtlich Daten zu COVID-Fällen in #Schulen u. Todesfälle von Kindern manipuliert haben soll, die Veröffentlichungen werden geprüft, hier Auszüge sciencemag.org/news/2021/03/c…
Offiziell soll die COVID-Pandemie in #Schweden nicht zu einem Anstieg der Todesfälle bei #Kindern geführt haben:
Die von #Malmberg erhaltenen E-Mails zeigen jedoch, dass #Ludvigsson im Juli 2020 an #Tegnell schrieb:
„Leider sehen wir einen klaren Hinweis auf eine übermäßige #Sterblichkeit bei #Kindern im Alter von 7 bis 16 Jahren, dem Alter, in dem Kinder zur #Schule gingen.“
Read 45 tweets
Vor der dritten Welle hat man genau das gleiche wieder versucht: Die Kinder aus dem Spiel zu lassen. Angefangen mit der Pressekonferenz von Allerberger und Faßmann, wo der Antigentest vorgestellt wurde, der dann nicht die Qualität hielt, die vorgegaukelt wurde.
12.01. Kinderarzt Kerbl (ÖGKJ): „Die meisten Ansteckungen finden zu Hause statt“

Er und viele andere bauten plötzlich massiven Druck auf, die Schulen wieder zu öffnen und redeten gleichzeitig das Infektionsrisiko klein.
Dabei wusste man aufgrund der explosiven Entwicklung in UK, Portugal und Irland, dass Schulöffnungen beteiligt waren, als sich B117 rasch ausgebreitet hat.

Im Jänner ging es aber vor allem um die Impfung und #GreatBarrington: "Alte/Vulnerable impfen, dann lockern"
Read 7 tweets
Den Reaktionen auf die PK entnehme ich, dass Rechts (türkis) und Esoterik (Grün) endgültig zusammengefunden haben. "Mit dem Virus leben", sagt Anschober.

#GreatBarrington
Später wird man sagen, damals, als sich die Regierung entschloss, Sozialdarwinismus und Eugenetik wiederzuleben, da waren die Grünen, die immer davor gewarnt haben, dass an ihrer Stelle Blau mitregieren würde, mit dabei. Und ihre Anhänger waren zu geblendet, es zu bemerken.
Anschober hat Allerberger bis heute unterstützt.

Read 6 tweets
Es gibt hunderte Studien zu #LongCovid, über die die @agesnews nicht berichtet. Aber kaum erscheint ein Preprint-Paper zur Durchseuchung, kommt sofort eine APA-Aussendung.

Einer der Co-Autoren neben #Allerberger ist #Ioannidis, der mit fragwürdigen Methoden Studien konzipiert.
Ein paar kritische Passagen aus dem Paper:

"Our findings on a significant protection against SARS-CoV-2 re-infections, provide also evidence for the rapid evolution of the pandemic towards “herd immunity”, in particular because of a huge underreporting of SARS-CoV-2 cases"
Read 8 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!