Discover and read the best of Twitter Threads about #edk

Most recents (6)

Man bedenke, dass unsere Inzidenz 🇨🇭 mehr als doppelt so hoch ist, @silviasteiner #EDK @GDK_CDS @BAG_OFSP_UFSP @alain_berset

- @KantonZuerich stellt Testen ein
- @KantonWallis schafft Maskenpflicht ab
- @HUBigler et al. fordern Freedomday

#ProtectTheKids
#SchwereSchuld
Jetzt auch noch @Staat_Freiburg
Macht ja auch ganz viel Sinn, die Maskenpflicht zuerst da aufheben, wo am wenigsten lang die Möglichkeit besteht, sich durch Impfung zu schützen (Primarschule).
Was haben Kantonsregierungen eigentlich alle gegen Kinder?
#ProtectTheKids
NatĂĽrlich kann der @KantonBern das nicht auf sich sitzen lassen und macht gleich weiter im ich-pfeif-auf-die-mir-anvertrauten-Kinder-und-Jugendlichen-Roulette
#ProtectTheKids
#DurchseuchungOhneUns

PS Fürchte wird doch 🧵- beginne widerwilligst zu nummerieren

3/n
Read 6 tweets
1/ #Corona-Welle an den #Schulen: Ein Faktencheck
Inzidenzen im Schulalter explodieren, Infektionen werden auf der #CoronaDrehscheibe Schule multipliziert und von Familie zu Familie getragen.
Im Kanton Zürich wächst die Inzidenz im Alter 0-19 seit Wochen am schnellsten. Image
2/ Grosse Ausbrüche mehrten sich insbesondere in den Primarklassen und Kindergärten, bei den weitgehend ungeschützten Schülerinnen und Schülern unter 12 Jahren. Image
3/ Erziehungsdirektionen und die #EDK liessen immer wieder verlauten, die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts sei oberstes Ziel. Man sei bei den Massnahmen dem Verhältnismässigkeitsprinzip verpflichtet - man mache "so viel wie nötig und so wenig wie möglich". Image
Read 26 tweets
1/ 🧵 Rant: Kein Schutz für Kinder unter 12 Jahren?

#Maskenpflicht neu fĂĽr Erwachsene und SchĂĽler:innen ab der 5. Klasse.

Ist dies eine der Situation angepasste Massnahme?
2/ Welche Altersgruppen haben aktuell die höchste Inzidenz / tragen am meisten zur Befeuerung der Pandemie bei?
Hier sehen wir es fĂĽr alle #Kantone: Es sind die Altersklassen 10-19 und 0-9, wobei letztere die kĂĽrzeste #Verdoppelungszeit (10 Tage) aufweist.
3/ Im Kt. Bern ist die Dunkelziffer im Alter 0-9 besonders hoch (keine Reihentests)!
Nicht so in Basel-Stadt, das in der Primarstufe ab KiGa repetitiv testet: Dort liegt die Inzidenz bei 10-12- und 7-9-jährigen um 66% bzw. 50% höher als bei 13-15-jährigen.
Read 11 tweets
1/ 🧵 Berger, auf die Frage des Journalisten nach der Folge von langen #Quarantänen wörtlich:
„Für die #Kinder ist das primäre Ziel, den Alltag nicht zu stören und die Schulen offen zu halten (…). Das gehört auch zur #Gesundheit eines Kindes.“
2/ Berger weiter: „Weshalb ich als Kinderarzt sage: Die Schulen müssen offen sein und wir müssen das Contact Tracing so reduzieren, z.B. mit dem repetitiven Testen (…), dass der Schulbetrieb weniger gestört ist.“

Selten eine epidemiologisch derart widersinnige Aussage gehört.🤦
3/ „Contact Tracing reduzieren“ bedeutet im Klartext #LaissezFaire:
Weglassen von Kontaktquarantänen, Wegschauen in den Schulklassen solange es „nur“ 1 – 3 Fälle gibt, das Verzichten auf eine Maskenpflicht bei Fällen wie z.B. im @KantonSolothurn.

Read 9 tweets
1/ 🧵 #CoronaHotspot Schule, Kanton #Solothurn
Der Corona-Ausbruch an einer #Primarschule eskaliert weiter. Ein löchriges Schutzkonzept führte dazu, dass sich seit Schultag #1 nach den Herbstferien mehr als 30 Kinder mit dem #Coronavirus infizierten.🦠

mittellaendische.ch/2021/11/15/kan…
2/ Inzwischen sind rund ein Dutzend Primarklassen betroffen. Die fünf meistbetroffenen Klassen haben zwischen 5 und 8 vom CT gemeldete Fälle. Das #LaissezFaire endete für diese Klassen mit 10 Tagen Quarantäne.
3/ Die detaillierte Rekonstruktion des Corona-Ausbruchs erlaubte es, die #Verweildauer von Schülerinnen und Schülern (SuS) in der Gegenwart bereits infizierter Kinder zu berechnen, für Schule und Freizeitaktivitäten.
Read 9 tweets
Habe diesen Tweet mit dem Artikel heute zum Anlass genommen, wenigstens den Artikel zu ĂĽbersetzen. Die wichtigesten Erkenntnisse des Berichts des Kinderombudsmannes habe ich schon einmal zusammengefasst (Link im letzten Tweet). Ich habe den ganzen Artikel ĂĽbersetzt und

1/n
und teile ihn als Bild und Thread (lang).

"Die unbequemen Opfer der Pandemie
Kinder als Opfer passen nicht ins Bild der schwedischen Pandemie. Die Strategie war, dass es Lockdown-Länder gibt, wo auch jüngere Kinder von der Schule ferngehalten wurden, welche nun
2/n
einen hohen Preis in Form ihrer psychischen Gesundheit bezahlen. Aber die schwedischen Kinder, welche von #LongCovid betroffen sind, erzählen eine andere Geschichte, wie Lisa Bjurwald berichtet.

3/n
Read 39 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!