Discover and read the best of Twitter Threads about #noCovid

Most recents (24)

Nachdem ich mehrfach nach den Gründen für meinen Austritt aus der Partei @dieLinke gefragt wurde, hier ein Threat dazu. 1/n
Ich bin 2005 aus tiefster Überzeugung in die Wahlalternative Arbeit & und soziale Gerechtigkeit (WASG) eingetreten. Davor war ich parteilos und bis zum Eintritt Deutschlands in den völkerrechtwidrigen NATO-Krieg gegen Jugoslawien rot-grüner Wechselwähler. 2/n
Über den Weg der WASG wurde ich Gründungsmitglied in der Partei @dieLinke. Hier war ich bis zu meiner überraschenden Wahl in den Deutschen Bundestag im Jahr 2017 mit großer Leidenschaft lokalpolitisch engagiert. 3/n
Read 32 tweets
1/n

Pfizer&Co haben bei #Delta bewusst auf mRNA-Update verzichtet, weil d. veraltete Stoff immer noch ein Kassenschlager & vs. schweren Verlauf wirksam war.
2/n
Es war aber früh abzusehen, dass Schutz gegen *Infektion* wacklig werden würde.

Gleichzeitig wurden NPI unter Berufung auf die Impfungen NPI abgebaut.

Zusammen hat das die Pandemie leider noch einmal befeuert, statt eingedämmt.
3/n

... Während bei steriler Immunität (=zur Variante genau passende mRNA) #noCovid zum Greifen nahe gewesen wäre.
Read 4 tweets
Un anno fa è successa una cosa incresciosa a scuola dei miei figli: non sono state rispettate le norme #Covid_19 sul distanziamento in classe e altre che non vi sto a raccontare e si sono contagiati dei bambini perché, ovviamente, c'erano persone #nomask #nocovid ecc...⬇️
Io stavo ricominciando a stare meglio con la mia salute e ho rischiato letteralmente le piume. Quando l'ho fatto notare mi è stato detto che dovevo pensare a fare la "scuola a casa" e fare fare un esame più a fine anno ai miei figli, privandoli della socialità della scuola ⬇️
I miei bimbi hanno 9 e 7 anni, oppure di isolarmi io e non vederli più. Questo mi è stato detto dalla maestra di Davide, di italiano, fervente cattolica che mi ha pure detto, testuali parole, che non si faceva il tampone perché bisogna aver fede. La stessa che quest'anno ha ⬇️
Read 8 tweets
1/ #Omnikron und #Delta unter dem Blick von #ControlCovid – eine Analyse.

Was ist Control-Covid? Eine Niedrig-Inzidenz-Strategie des #RKI, welche wie andere Empfehlungen des RKI fahrlässig durch die Politik ignoriert wird.
@rki_de
2/ Niedrig-Inzidenz-Strategie heißt das die Maßnahmen so gewählt werden, das die Inzidenz in der Gesellschaft dauerhaft in einem „grünen Bereich“ bleibt.

Andere solche Strategien sind #NoCovid und #ZeroCovid.

rki.de/DE/Content/Inf…
3/ Unterschiede der Strategien sind Grenzwerte und Maßnahmenkataloge.

#ControlCovid ist im Vergleich die „schwächste“ Strategie, da die Grenzwerte vergleichsweise hoch liegen. Aber um Klassen besser als alle bisherigen Verordnungen der Politik.
Read 25 tweets
Hallo liebe Twitter-Gemeinde! Darf ich euch kurz erklären, warum @Lam3th so sauer auf mich war - und mich in eine Reihe gestellt hat mit „ignoranten Politikern aller Parteien“, den „Zuschauern gestern in Köln“ und Impfverweigerern? Ein #Thread:
Eigentlich fing der Sonntag ganz schön an, mit einem neuen Follower namens @HeLu_K, laut Twitter-Bio ein „Durchschnittsbürger, der sich in der Pandemie wegen der Politiker zunehmend radikalisiert - für #NoCovid“.
@HeLu_K teilte, wie mehr als 200 andere Menschen auch, diesen Tweet der Intensivmedizinerin „Beuteltier“:
Read 9 tweets
1/ #Omnikron – Chance und Glück für die Politik? – Eine Analyse,

Halten wir erst mal fest was wir wissenschaftlich gesichert wissen:

Omnikron _kann_ eine ernsthafte Bedrohung _werden_.

Genauerer Aussagen werden in den kommenden Wochen, nach wissenschaftlicher Analyse folgen.
2/ Wegen der *potentiellen* Gefahr findet Omnikron heute schon starke mediale Beachtung.

Die Abschottung bei Flugreisen oder generell (🇬🇧) kann man als Vorsicht begrüßen.

tagesschau.de/ausland/israel…
3/ Betroffen sind derzeit in der Mehrheit Fernreisende und nicht die politisch relevantere – da größere – Gruppe der Urlauber.

Die Akzeptanz ist daher im Moment groß, da die Maßnahme an Außengrenzen der EU, und noch nicht zwischen Mitgliedsstaaten.
Read 25 tweets
Auch wenn es nichts an der Lage ändert- ich muss es irgendwo einmal aussprechen dürfen:

Ich kann nicht mehr!

Seit dem 15. März 2020 (!) befindet sich unsere #Schattenfamilie im Isolationszustand!

Das bedeutet, dass K1(19) nicht an die Uni geht, nur zu Klausuren.
Keine Freunde trifft. 18+19 Geburtstag mit Eltern und 2 Freunden gefeiert. Ins Training bei niedrigen Zahlen mit FFP2, dann FFP3 Maske gegangen ist. Jetzt wieder zu Hause.

K3(11), unser Risikokind, ist seitdem keinen Tag mehr in der Schule gewesen. Hat 5 mal ihre Freundin
getroffen- mit Maske.

K2(16) lebt aktuell in einer Einrichtung. Wir besuchen sie nur mit FFP3 Maske und halten Abstand ein bei den Treffen. Dürfen uns nur draussen sehen- Betretungsverbot für Angehörige.

Meine Frau hat beruflich keine Möglichkeit, ohne K3 massiv zu gefährden.
Read 13 tweets
Unter dem Thread von @doc_ecmo zum Thema #NoCovid und SARS-CoV-2-Eradikation hat sich eine ganz interessante Diskussion entwickelt zu einem eigentlich gar nicht Twitter-tauglichen Thema.

Versuchen wir es trotzdem: Kann man alle COVID-Tote verhindern?
@doc_ecmo 2/ Oder wie viele sind okay?

Das ist insofern wichtig, da dieses „Jeder COVID-Toter ist einer zu viel“ seit Anfang der Pandemie durch die Medien und Köpfe geistert. Aber so einfach ist es nicht.

COVID-19 hat eine ganz starke Abhängigkeit der Mortalität
@doc_ecmo 3/ vom Alter. Diese Altersabhängigkeit bleibt auch mit der Impfung bestehen, die Diskussion über das höhere Erkrankungsrisiko eines 70-jährigen Geimpften gegenüber einem umgeimpften Fußballspieler des FC Bayern München kennen wir nun ja alle.

Parallel ist es mittlerweile …
Read 16 tweets
Liebe @maithi_nk,
ich schon wieder, der Dr. Viehler. Mit erneut großem Interesse habe ich dein neuestes #mailab Video „Corona-Endlosschleife. Kommen wir da jemals wieder raus?“ gesehen und möchte gerne darauf antworten. 🧵
Dein Video veröffentlichst du über FUNK, dem Netzwerk der öffentlich-rechtlichen Medien. Warum das wichtig ist, dazu später mehr.

Du beginnst mit einem kurzen Rückblick auf April 2020. Damals hieß die Devise: #flattenthecurve. Heißt: Eine Überlastung der Intensivstationen
abwenden durch AHA+L, Kontaktbeschränkungen, Lockdown. Letztere Maßnahme hat rückblickend so gut funktioniert, dass die Wellen bereits bei ihrer Einführung im Rückgang und gebrochen waren – sogar in Ländern wie der Schweiz, welche zeitgleich keinerlei Lockdown eingeführt hatte.
Read 24 tweets
#IcebergWhistleBlowers: please help (by RT) win whistle blowers with more reach. The Western world needs to fundamentally address #SARSCoV2 by using an elimination strategy. We need a domino effect of whistle blowers winning whistle blowers with more reach.

1/5
Eventually, this will force decision makers to understand that we need an elimination strategy.

China will manage.

If you cherish the Western world: become a whistle blower. Use the momentum of the media coverage on the nu variant B.1.1.529.


2/5
Correlates of protection against death, against severe disease, and against Long-COVID (PASC), especially Neuro-Long-COVID and/or kidney damage are functions of time (since last immunization) and of antigenic drift.

Nu (B.1.1.529) will show what the latter means.

3/5
Read 5 tweets
Viele Impfverweigerer denken, Covid sei nur eine Grippe!
Und wenn es schlimmer wird, geht man halt ein paar Wochen auf Intensiv, dann ist alles wieder gut.

Daran haben vor allem Serien und Filme schuld! Denn in ihnen stehen Leute nach einer 3 Wöchigen Beatmung direkt nach
der Extubation auf und eine Woche später laufen sie wieder einen Marathon!

So sieht Intensivmedizin aber nicht aus!

2013 hatte ich das „Vergnügen“, nach einer misslungenen OP 7 Wochen auf Intensiv liegen zu müssen.
Leider wurde ich auch mit einem resistenten Keim infiziert.
Was hatte das für Folgen?

Als erstes- und das ist bei Covid auch so- siehst du ab dem Moment der Diagnose nur noch Menschen im Vollschutz. Maske, Brille, Haube, Kittel, Handschuhe. Du wirst nur noch von Latex-Handschuhen berührt. Bei Covid kommen nicht mal Angehörige rein!
Read 8 tweets
Hinsichtlich des „Brandbriefes“ ist einiges zu bedenken, @RND_de. Erstens, ein großer Teil der Unterzeichner (@BrinkmannLab , @DirkBrockmann, @HallekMichael, @prof_m_baumann, @mayer_iras, etc) sind Vertreter der #NoCovid Initiative: nocovid-europe.eu
Das muss die Aussagen
@RND_de @BrinkmannLab @DirkBrockmann @HallekMichael @prof_m_baumann @mayer_iras 2/ nicht falsch machen, diesen bias muss man aber bedenken.

Zweitens so viel mediale Präsenz wie die Initiatoren des Briefes haben kaum andere Protagonisten in der #COVID19 Pandemie bekommen.

Drittens so viel politischen Einfluss wie diese Gruppe hat vermutlich keine andere
@RND_de @BrinkmannLab @DirkBrockmann @HallekMichael @prof_m_baumann @mayer_iras 3/ Gruppierung / Meinungsblase in Deutschland erhalten. Die Forderungen sind ganz überwiegend - so wie es das träge politische System dann zuließ - umgesetzt worden, der Fokus auf Kinder und Schulen, die Lockdowns 2020 und 2021, das unkritische Übernehmen der Modellierungen die
Read 13 tweets
#Kinderzwangsdurchseuchung
#Schattenfamilien ausgegrenzt
Inzidenzwert wächst ungebremst
Unikliniken am #Überlaufen
Triage beginnt
#LongCovid
Impfquote stagniert
Impfkampagne stockt
#Ampel agiert postfaktisch

Läuft in DE

Die pandemische Wintersaison fängt erst so richtig an
Gesellschaftlich erlauben wir den Politiker:innen, ein klipp und klar sozialdarwinistisches Programm durch zu ziehen. Aber warum eigentlich? Corona-müde? Alles schon egal?
Eine (sarkastische) Erklärung aus Sicht der Internationalen Beziehungen: wir befinden uns in einem Wettbewerb darum, welches Land als nächstes eine dolle Variante produzieren kann. Klingt absurd? Ist es auch. Aber mit genau diesem Risiko spielen die Hochinzidenzländer gerade.
Read 4 tweets
Kurzer Thread zu #Corona als Kommunikationsaufgabe, inkl. Rückschau und Blick nach vorne.

1. Ich halte es für einen Kardinalfehler, dass die Regierungen in Deutschland vor allem auf Passivität als Strategie gesetzt haben (Bleibt zu Hause, sog. "Lockdowns", die keine waren).

1/
Ich verstehe die Gründe (u.a. Vorbilder in anderen Ländern, wissenschaftlicher Rat etc.), nur, wenn man diesen Weg gehen will, muss man ihn konsequent gehen. Das hat niemand versucht. Vor allem hat niemand versucht, das Vertrauen in diese Strategie breit zu fördern.

2/
2. Damit sind wir bei einem zweiten Fehler: mangelnde Kommunikation. Insbesondere die wissenschaftlich getriebene #NoCovid-Bewegung hat Kommunikation immer nur als Beiwerk gesehen und nicht erkannt, dass a) die Zeiten der Sender-Kommunikation vorbei sind und ...

3/
Read 14 tweets
Am 10.6.2021, dem ersten Tag ohne einen Coronatoten seit vielen Monaten, habe ich aufgehört, die täglich Zahl der in Ö an #COVID19 Verstorbenen zu dokumentieren. Es war mir klar, dass noch weitere Tote folgen würden.
/1
Aber bei allem Pessimismus und Fatalismus angesichts des in 3 Wellen #COVID19at erlebten und der Impfskepsis bis -verweigerung eines beträchtlichen Teils der Bevölkerung hätte ich nicht gedacht, dass die Neuinfektionen in der 4.Welle einen neuen Rekord erreichen würden.
/2
Ich setze die Reihe nun fort. Als Mahnmal für Politik u Gesellschaft, die in der Pandemieeindämmung versagen oder die Toten durch absichtliche Durchseuchung in Kauf nehmen; und auch für uns Ärzt:innen, die es nicht schafften, den Sinn von #Impfungen und #NoCovid zu erklären.
/3
Read 4 tweets
Wie wirkte sich die Pandemie 2020 auf die Years of Life Lost (YLL) aus? YLL wird im Vgl zur Veränderung der durchschnittlichen Lebenserwartung stärker durch jüngere Verstorbene beeinflusst.
In dieser Studie wurden für 37 Staaten beides angeschaut.
bmj.com/content/375/bm…
/1
Von den 37 Staaten war die Lebenserwartung nur in den #NoCovid-Länder NZL und Taiwan sowie in NOR besser als erwartet. Bei den YLL sieht man, wo besonders viele jüngere Menschen starben. Neben RUS und BUL waren das auch die USA, aber auch zB ITA.
/2 ImageImageImage
Weiters wurden die YLL durch die Influenza 2015 (keine Maßnahmen) mit COVID 2020 (Maßnahmen) verglichen.
Spoiler: COVID war auch in dieser Statistik nicht "nur eine Grippe".
/3 Image
Read 5 tweets
Zahlen steigen und die Konsequenzen bleiben aus. Wenn wir solch hohe Infektionszahlen akzeptieren, dann akzeptieren wir
- Arbeitsausfälle durch Quarantäne
- Klassenschließungen
- Todesfälle bei Menschen, die sich nicht adäquat schützen können
- Die Durchsuchung unserer Kinder, ohne zu wissen, was das für die Kinder bedeutet
- Verzögerung anderer wichtiger medizinischer Eingriffe in den Universitätskliniken
.....und vieles mehr.
Dabei muss es doch kein Lockdown sein, um hier den Entwicklungen entgegen zu wirken.

Einfache Massnahmen sind effektiv:
- Masken in Innenräumen
- Abstand
- Testen mit Schnelltests, wann immer die oben genannten Massnahmen nicht durchführbar sind, egal ob geimpft/ genesen
Read 6 tweets
Zum Pandemieversagen (> 11000 Tote, zehntausende Schwerkranke/LongCOVID-Betroffene, Waisenkinder) gibt es zwei wesentliche Ursachen in Österreich ...

1. Ein strukturelles Versagen.
2. Ein ideologisches Versagen.

(Thread, 1/n)
Strukturell ist vieles klar und offensichtlich:
- mangelnde Datentransparenz von Beginn an und zu wenig Interesse der Regierungsparteien, daran etwas zu ändern.

Grund: Je weniger die Bevölkerung weiß, desto leichter fällt es, sich selbst ins beste Licht zu rücken. 2/n
- förderalistische Egotrips, die in einer Pandemie nichts verloren haben. Es hätte bundesweit einheitliche Regeln zu Masken, Test- und Impfstrategie gebraucht. Keine Extrawürste je nach Landeshauptmann/frau. Der Gesundheitsminister hätte Richtlinienkompetenz haben müssen. 3/n
Read 45 tweets
Zur Erinnerung: #NoCovid ist eine Niedriginzidenz-Strategie, die auf eine starke Kontrolle des Infektionsgeschehens ausgelegt ist - mit Verfügbarkeit der Impfung theoretisch damit Vergangenheit. Dass die Eradikation (Ausrottung) von #SARSCoV2 nicht möglich ist, ist lange klar
Dauerhaft mit dem Virus leben heißt optimalerweise, die Primärinfektion durch die Impfung zu ersetzen & Re-Infektionen danach zu akzeptieren. Impfprävention von #COVID19 & deren Folgeschäden sollte dabei optimalerweise allen Menschen (also auch kleinen Menschen U12) möglich sein
Im ungünstigeren (leider realistischeren) Fall, wird mit dem Virus leben mittelfristig heißen, dass wir in diesen Winter mit unzureichenden nicht-pharmazeutischen Maßnahmen & vielen Ungeimpften (bewußt & aufgrund von Alter U12) eine weitere Infektionswelle haben,
Read 5 tweets
Die WHO hat eine klinische Falldefinition für Post-Covid-19 entwickelt & am 6.10.2021 herausgegeben. Das ist ein sehr wichtiger Fortschritt für die Diagnostik & Therapie der Betroffenen sowie für die Prävention. (1/x)
Die Definition: „Post-COVID-19 tritt bei Personen mit einer vermuteten oder bestätigten SARS-CoV-2-Infektion in der Vorgeschichte im allgemeinen 3 Monate nach dem Ausbruch von Covid-19 auf. Die Symptome dauern mindestens 2 Monate an & können nicht durch eine alternative (2/x)
Diagnose erklärt werden. Häufige Symptome sind ➡️Fatigue (Erschöpfung) ➡️Kurzatmigkeit und ➡️kognitive Beeinträchtigungen, aber auch andere. Die Symptome haben Auswirkungen auf das Funktionieren im
Alltagsleben. (3/x)
Read 11 tweets
WIE das Medium #ZackZack über die Pandemie berichtet hat (und sich davon nicht distanzierte), sollte man schon mal aufzählen dürfen:

Noch am 24.3.20 wurde kritisch über Herdenimmunität berichtet:

zackzack.at/2020/03/24/bye…
Am 31.03. gings los... der "Maskenpopulismus"

zackzack.at/2020/03/31/mas…

Fachliche Argumente, wie 8 Tage vorher im Drosten-Podcast, wurden nicht genannt.

ndr.de/nachrichten/in…
Am 15.04. wurde der Schwedische Weg gelobt....

zackzack.at/2020/04/15/sch…

focus.de/politik/auslan…
Read 25 tweets
Eine neue PET-Studie zeigt deutliche Beeinträchtigungen der Hirnfunktion bei Kindern mit #LongCovid .
Das bildgebende Verfahren [18F]-FDG brain PET macht Veränderungen im Glukose-Stoffwechsel des Gehirns sichtbar & wird als Biomarker bei der Alzheimer-Diagnostik eingesetzt. (1/x)
Untersucht wurden 7 pädiatrische Patient:innen mit Verdacht auf #LongCovid, die vor allem unter Erschöpfung sowie Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen litten. (2/x)
Die 7 PET-Befunde wurden mit 21 pädiatrischen Kontrollpatient:innen, 35 erwachsenen #LongCovid-Patient:innen & 44 gesunden Erwachsenen verglichen. Trotz geringer Schwere der Erkrankung in der Akutphase zeigten sich bei den an #LongCovid leidenden Kindern nach (3/x)
Read 9 tweets
Infektionsmediziner:innen der @DGPIev und die #DGHK setzen sich für die uneingeschränkte #Durchseuchung der Kinder in Schulen und Freizeiteinrichtungen ein. Die Gefahr schwerer Erkrankungen sowie von #LongCovidKids wird vorsätzlich in Kauf genommen. (1/x)
Eine Testung der Kinder wird abgelehnt, weil diese „dadurch auch psychologisch grundsätzlich als „potenzielle Gefährder“ eingestuft“ würden. Dass Tests der Infektions-Prävention & dem Schutz der Kinder dienen, wird von den Verfasser:innen des Papiers komplett ausgeblendet (2/x).
Mitglieder der @DGPIev & der #DGHK , Ihr Verhalten ist ungeheuerlich! Würden Sie Ihre eigenen Kinder den von Ihnen geforderten Bedingungen aussetzen? (3/x)
Read 6 tweets
Wusste Ihr, dass
1 Pat, 38J, 1 J nach Covid; die seither statt tgl 50km nur noch 4 km🚲 fahren kann; dafür aber schmerzhafte Polyneuropathie hat, GENESEN ist?

Oder die Pat mit Covid Dez 20, die nun an Leberversagen stirbt?

Wir züchten uns eine chronisch kranke Gesellschaft
in einer noch nie dagewesene Größenordnung. Denn nun durchseuchen wir großzügig. Aber, die sind ja alle GENESEN!

Wofür? Für eine Wirtschaft, die abgehängt wird, von Nationen, die auf Elimination des Virus setzen. Die ihren Fachkräftemamgel sicher nicht mit Kranken
beheben können wird.
Mit welcher Naivität das Narrativ der Harmlosigkeit des Virus vorangetrieben wird, bleiben irritierend.
Ja, für #nocovid sind wir zu spät dran. Aber für ein #StopDurchseuchung ist noch Zeit.
Read 3 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!