Discover and read the best of Twitter Threads about #vermögen

Most recents (9)

Das wird ein Thread. Weiß noch nicht, wie lang. #OEzdemir und so. Und #Lifestylelinke - auch, wenn ich den Begriff doof finde. 1/x
Cem Özdemir machte über Weihnachten mit einem Zitat von sich reden: er wolle #Ramschpreise für #Lebensmittel abschaffen. 2/x
Das Zitat selbst ist mir eigentlich fast egal. Ich gehe ohnehin davon aus, dass es keine echte Absichtserklärung war, sondern eher ein Aufruf an die Landwirte. "Seht her, i bims, der Cem, und ihr könnt voll auf mich zählen!" 3/x
Read 42 tweets
tabularasamagazin.de/reichtum-umver… 1\Nochmals: "Große Mehrheit der Bevölkerung erwartet von #Ampel-Koalition steuerpolitische Kehrtwende", erwarten eine #Vermögenssteuer! @Paritaet, @bund_net u @gew_bund warnen davor, #Steuererhöhungen zum Tabu zu erklären.
@spdde @Die_Gruenen @fdp #Ampel
2\"Nach einer repräsentativen Umfrage findet eine klare Mehrheit der Bevölkerung die Verteilung privater #Vermögen ungerecht u hält es für wichtig, dass großer #Reichtum stärker als bisher zur #Finanzierung des Gemeinwohls herangezogen wird." @spdbt @GrueneBundestag @fdpbt #Ampel Image
3\Großer Investitionsbedarf wird u.a. in #Pflege, Bildung, #Soziales, #Umwelt u Digitalisierung gesehen. Fast 2\3 der Befragten finden es wichtig, dass sich #SPD u #Grüne mit Forderungen i #Koalitionsverhandlungen durchsetzen, beu Anhänger*innen SPD Grünen sind es 87% bzw. 90%. Image
Read 8 tweets
Die massive strukturelle #Vermögensungleichheit ist bislang nur selten Gegenstand des Wahlkampfs. Dabei ist sie ein riesiges Problem für die Wirtschaftskraft & demokratische Situation in 🇩🇪. Kaum ein Land besteuert #Vermögen so wenig wie Deutschland. 1/3 makronom.de/vermoegensbest…
Die Unwucht zwischen der Besteuerung von #Arbeit & der von #Vermögen ist ein massiver Gegensatz zum Leistungsprinzip. @yannickkschwarz, Frank Krämer & @steuergerecht skizzieren hier detailliert wie #Vermögensteuer & Reform der #Erbschaftsteuer für mehr Steuergerechtigkeit 2/3
sorgen können. Über detaillierte Steuersätze & Ausgestaltung von Freibeträgen lässt sich immer streiten, doch alle gängigen Modelle wollen nur sehr Vermögende belasten. Knapp 90% der Steuerlast sollen von den reichsten 0,1% getragen werden. 3/3 @MakronomMagazin
Read 3 tweets
Es gibt überwiegend Verlierer der #Corona Pandemie, aber auch einige (sehr große) Gewinner — die Milliardäre, die 2020 USD 5 Billionen (das sind 6% der Wirtschaftsleistung der Welt) an #Vermögen gewonnen haben.

Ein Thread: 1/N

ft.com/content/747a76…
Ich war bisher überzeugt, dass die Pandemie keine systematischen Gewinner hat, aber ich muss meine Meinung revidieren. Die Zahlen der Financial Times und Morgan Stanley sind bemerkenswert und schwer fassbar:
2/N
⁃Die Anzahl der #Milliardäre hat sich 2020 um 700 auf 2700 erhöht.
⁃Ihr Vermögen ist um $5 Billionen auf $13 Billionen gestiegen.
⁃Gleichzeitig sind mehr als 100 Millionen Menschen in absolute #Armut gefallen (d.h. sie müssen von weniger als USD 1,80 pro Tag leben).
3/N
Read 18 tweets
Die Nachkommen wohlhabender Eltern erben mehr als die armer. Das ist wohl überall auf der Welt so und lässt sich selbst durch ein Drehen an der Steuerschraube nicht verhindern. 1/7
Wer die ungleiche Verteilung von #Vermögen grundlegend ändern will, muss auf #Enteignung setzen. Eine radikale Enteignung mit dem Ziel der #Umverteilung würde am wohl am Verfassungsgericht scheitern. 2/7
Die geltende #Erbschaftsteuer begünstigt #Familienunternehmen. Diese Unternehmen mit ihren vielen „hidden champions“ sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Wer da die Axt anlegt, könnte leicht den Baum fällen. 3/7
Read 7 tweets
Heute ist #EqualPayDay? Falsch. Frauen arbeiten im Vergleich zu Männern eigentlich schon seit dem 19. August gratis. Und dieser Einkommensunterschied hat gravierende Auswirkungen. Warum? Ein Thread. 1/13 Image
Mit heute, 22.10., sind es noch 19,6% der 365 Tage des Jahres bis zum Ende von 2020 – das entspricht dem Unterschied zwischen Männern und Frauen in den Gehältern PRO STUNDE. 2/13
Auf ihren Gehaltszetteln sehen Frauen aber jährlich insgesamt knapp 37% weniger! Das ist der mittlere Unterschied zu Männern beim tatsächlichen Jahresbrutto. Daher müsste beim Einkommen eigentlich der 19. August der „Tag der gleichen Bezahlung“ sein. 3/13
Read 13 tweets
Laut DIW ist die Ungleichheit privater #Vermögen noch größer als bisher angenommen: Das reichste 1% der Bevölkerung hat 35% des Gesamtvermögens, die ärmere Hälfte gerade einmal 5%.

„Solche Vermögensverhältnisse haben nichts mit Leistungsgerechtigkeit zu tun", sagt @danielakolbe.
"Diese schier unvorstellbare Dimension der Ungleichheit gefährdet unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wir müssen dringend gegen diese Entwicklung steuern“, fordert @danielakolbe.
"Die Superreichen sind noch reicher als ohnehin angenommen und das Vermögen liegt hauptsächlich in den Händen weniger alter weißer Männer in Westdeutschland. Die enorme Ungleichheit ist die große Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt", findet @CanselK.
Read 5 tweets
#Vermögen Das reichste ein Prozent der Deutschen besitzen 35 Prozent des Netto-Vermögens und die reichsten zehn Prozent zwei Drittel. Das hat mit Leistungsgerechtigkeit wenig zu tun. zeit.de/wirtschaft/202…
Wachsende Ungleichheit gefährdet die Demokratie weil aus wirtschaftlicher Macht auch politische Macht erwächst und Aufstieg durch Arbeit immer schwerer wird.
Wir brauchen nach #CoronaKrise eine #Vermögensabgabe für Multi-Millionäre und Milliardäre damit investitionshemmende Schuldenbremse nicht zum Kürzungshammer nach Bundestagswahl wird! Auch die Extra Gewinne von Amazon & Co in der Corona Krise sind in der EU abzuschöpfen!
Read 3 tweets
Das erst 135 Milliarden Euro vor Zinsen "Solidaritätsgeschenk" unserer Regierung zu Lasten der hiesigen #Steuerzahler - genau auf die Weise wie es NICHT gemacht werden sollte! manager-magazin.de/politik/europa… via @manager_magazin
1. Die Dimension: alle wissen, dass es eher 2 Billionen sein werden, Kosten für #Deutschland in diesem Modell 540 Milliarden, 6.500 Euro/Kopf, mehr als 15% vom BIP
2. Gerechtigkeit: da die #Vermögen laut Credit Suisse relativ zum BIP bei uns geringer sind als in den Empfängerländern stellt sich die Frage, ob das gerecht ist. Bei uns Vermögen/BIP 3,8 in #Italien 5,5 (das hat nichts mit Verteilung zu tun) think-beyondtheobvious.com/stelter-in-den…
Read 9 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!