Discover and read the best of Twitter Threads about #Braunkohle

Most recents (24)

UBA-Prognose: 2022 sind die #Treibhausgasemissionen in đŸ‡©đŸ‡Ș leicht um 1,9% gesunken. Es wurden rund 746 Mio. t Treibhausgase freigesetzt, 15 Mio. t weniger als 2021. Insgesamt sind die Emissionen seit 1990 damit um 40,4%. Mehr Infos: umweltbundesamt.de/presse/pressem
 #Klima #Klimaschutz
Damit sind die Zielwerte des Klimaschutzgesetzes zwar in Summe eingehalten, allerdings gibt es einen bedeutenden Anstieg beim #Energie|sektor: Dieser weist 10,7 Mio. t mehr auf als 2021. Grund: Ein vermehrter Einsatz vor allem von Stein- & #Braunkohle zur Stromerzeugung.
Die gute Nachricht: Die Stromerzeugung aus #erneuerbaren Energien stieg um 9% ggĂŒ. 2021. Der Energiesektor kann seine Jahresemissionsmengen fĂŒr 2022 daher knapp einhalten. Die Sektoren #Verkehr & GebĂ€ude liegen dagegen wieder ĂŒber den festgelegten Jahresemissionsmengen.
Read 5 tweets
Braunkohle-Leitentscheidung als simulierte Demokratie

Mahnwache bei der "Dialogveranstaltung zur neuen Leitentscheidung",
Samstag, 11.3.23, 15 h, Cornelius-Burgh-Gymnasium, Schulring 4, #Erkelenz

Die Landesregierung will in der #Braunkohle-#Leitentscheidung offenbar

1/5 Großer Bagger am Randes des...
nur die im Deal mit #RWE getroffenen Absprachen umsetzen und keine VerÀnderungen zulassen.

Weder Betroffene noch UmweltverbĂ€nde oder Klimaorganisationen werden hinreichend beteiligt, zu den FachgesprĂ€chen der Landesregierung wurde willkĂŒrlich eingeladen, Sitzungsergebnisse

2/5
wurden nicht protokolliert, eine Ergebnissicherung verhindert.
Infoveranstaltungen drohen so zur "simulierten Demokratie" zu werden.

Dagegen wird das BĂŒndnis #AlleDörferBleiben am Samstag bei der "Dialogveranstaltung zur neuen
#Leitentscheidung" der Landesregierung in

3/5
Read 5 tweets
#AnneWill
Weil hier schon wieder diese „Grundlast“ Debatte im Zusammenhang mit der #Braunkohle hochgeholt wird, noch einmal:

Grundlast bezeichnet den Strombedarf im Netz, der den ganzen Tag lang nie unterschritten wird. Den Strombedarfssockel.

1/10
Zu dessen Deckung tragen alle Kraftwerke bei, die gerade Strom produzieren. Da Wind und PV die niedrigsten Grenzkosten haben, sind sie dabei immer vor allen anderen Kraftwerken am Netz. #Strommarkt

2/10
Was die fluktuierenden Quellen PV und Wind im gegebenen Moment gerade nicht decken können, ist die noch durch die anderen Kraftwerksarten zu deckende Restlast, die „Residuallast“.

3/10
Read 11 tweets
+++ BREAKING +++
Neue Studie von #AURORA widerlegt Behauptung von Robert Habeck und @MonaNeubaur, dass #LĂŒtzerath wegen der #Braunkohle geopfert werden muss. Auch bei einem erhöhten Braunkohlebedarf auf Grund der aktuellen Gasmangellage kann #LĂŒtzerath erhalten bleiben. 1/11
Vernichtendes Urteil:
Der auf 2030 vorgezogene #Kohleausstieg im rheinischen Revier hat keine emissionsmindernde Wirkung
Da mehr Kohle verbrannt wird, droht der Energiesektor sein zulĂ€ssiges #CO2-Restbudget massiv zu ĂŒberschreiten und fĂ€llt ĂŒber Jahre fĂŒr #Klimaschutz aus. 2/11
Das #Kohlegesetz darf nicht das letzte Wort zum #Klimaschutz sein. “Wer LĂŒtzerath abbaggert, wettet gegen die Energiewende.“ sagt @FabianHuebner 3/11
PresseerklÀrung hier: kohlecountdown.de/2022/12/01/koh

AURORA-Studie hier: kohlecountdown.de/wp-content/upl

Read 11 tweets
Rechnen Robert Habeck und @MonaNeubaur beim #Kohleausstieg mit falschen Zahlen? Heute will der Bundestag Änderungen am #Kohleausstiegsgesetz beschließen. Neue Modellierungen zeigen jedoch, dass dieses wesentlich mehr Kohleförderung erlaubt, als notwenig. Ein Thread đŸ§”(1/10)
Neue Modellierungen von @AuroraER_Oxford analysieren die Auswirkungen eines verÀnderten Kohleausstiegspfades auf dessen CO2-Emissionen im deutschen Strommarkt bis 2030. Die Analyse zeigt kurzfristige Mehremissionen von 61 Mio. t CO2 bis 2024 auf. (2/10)
Diese liegen in der verlĂ€ngerten Laufzeit zweier RWE-Braunkohleblöcken von Ende 2022 bis April 2024 nach dem aktuellen Gesetzentwurf und den in den Strommarkt zurĂŒckgeholten Kraftwerken begrĂŒndet. Ein “möglichst stetiger” Reduktionspfad der CO2-Emissionen von 2022 - 2030, (3/10)
Read 10 tweets
Letzter #Atomkraft Thread heute: AKWs im Betrieb von 2021 auf 2022 auf 411 gesunken, weltweiter Beitrag zur Stromerzeugung nur noch 9,8 % (Wind und Solar ist vorbeigezogen) Durchschnittsalter AKWs > 30 Jahre. Anteil an Endenergie um die 2 %. Atomkraft wird uns nicht retten. Sorry
Denn es wird noch schlimmer: Durchschnittliche Bauzeit neue AKWs im Westen liegt derzeit zwischen 15, 20 oder mehr Jahren. Eine Handvoll ist in Bau oder Planung, aber musste z.B. in Finnland schon wieder abgesagt werden, weil: #Rosatom war am Start. Russischer Staatskonzern...
In Europa stehen 104 Reaktoren. #Atomstrom erzeugt ungefĂ€hr 27 % des Stroms. Damit Atomstrom einen veritablen Klimaeffekt hat mĂŒssten wir Minimum 100 Reaktoren in 10 Jahren bauen. Nur: Mit welchen Ingenieuren? Planern? Experten? Firmen? Die sind ĂŒberhaupt nicht da.
Read 5 tweets
5 GrĂŒnde gegen das sinnlose opfern von #LÜTZERATH

280 Millionen Tonnen #Braunkohle sollen im Tagebau #Garzweiler noch abgebaggert werden. Dies bedeutet eine erhebliche Ausweitung des Förderbetriebes. #StandWithLĂŒtzi #LĂŒtziBleibt 1/5
Quelle der Grafik ▶ wirtschaft.nrw/system/files/m

Robert #Habeck und @MonaNeubaur haben sich von #RWE ĂŒber den Tisch ziehen lassen. #RWE will in den verbleibenden Jahren weit mehr #Braunkohle ausbeuten, als das 1,5-Grad-Limit erlaubt. 280 Mio. t ĂŒber einen Zeitraum von 9 Jahren entspricht 31 Mio. t /a. 2/5
Kein konsequenter Reduktionspfad, Keine stetige Abnahme der #Braunkohle-Abbaumengen, wie damals von der Kohlekommission gefordert. 3/5
Read 5 tweets
Sehr geehrter Herr MinisterprÀsident @HendrikWuest,

wir fordern Sie hiermit auf, ein sofortiges Rodungs- und Abriss- #Moratorium im Vorfeld des Tagebaus #Garzweiler, insbesondere rund um die Ortslage #Luetzerath zu erlassen.

fffutu.re/LuetzerathBlei


1/n THREAD đŸ§”
Des Weiteren fordern wir Sie auf, eine neue #Leitentscheidung fĂŒr das Rheinische Revier mit breiter Öffentlichkeitsbeteiligung zu Beginn des Verfahrens, wie versprochen, einzuleiten.

Ziel Ihrer Landesregierung sei es, dass @AlleDoerfer bleiben.

fffutu.re/Leitentscheidu


2/n
Sie bestimmen gemĂ€ĂŸ §55 der Landesverfassung NRW die Richtlinien der Landespolitik und tragen dafĂŒr die Verantwortung. Dies können sie nicht nach unten weg delegieren.

Es ist Ihre persönliche politische Entscheidung, ob #Luetzerathbleibt

fffutu.re/Artikel55

3/n
Read 19 tweets
#Sachsen soll am 1.6. die 1000-Meter-Abstandsregel fĂŒr Windkraftanlagen bekommen. Vieles spricht dafĂŒr, dass dies ein unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸiges Verschieben von Klimaschutzmaßnahmen in die Zukunft und damit verfassungswidrig ist.

đŸ§”Hier mein Aufruf und Thread: steffenpeschel.de/5649/aufruf-zu

Sachsen hat ein massives Problem beim Ausbau der Windenergie. Kurzer RĂŒckblick:

Bis zum 05/21 galten immer noch Ausbauziele aus dem Jahr 2012. Weil in der VorgĂ€ngerregierung (CDU/SPD 2014-2019) trotz Vereinbarung im Koalitionsvertrag keine neuen Ausbauziele festgelegt wurden. 🧐
Folge war, dass seit ein paar Jahren zu wenig FlĂ€chen fĂŒr neue Windkraftanlagen zur VerfĂŒgung standen, weil neue FlĂ€chen nur neuen mit Ausbauzielen vergeben werden sollten. Diese Verschleppung fĂŒhrte u.a. dazu, dass 2019 & 2020 mehr WindrĂ€der zurĂŒck- als zugebaut worden.😳
Read 9 tweets
(1/12) Der Bericht "Feststellung des Bedarfs an Netzreserve fĂŒr den Winter 2022/2023 sowie den Betrachtungszeitraum April 2023 bis MĂ€rz 2024" liest sich wie Krimi. Die - aus meiner Sicht - Höhepunkte auf die Schnelle (Thread):
#Energiewende #Kohleausstieg #FCKAtomausstieg
(2/12) RĂŒckschau auf den Winter 2021/2022:
"Im vergangen Winter wurden die meisten NetzreserveeinsÀtze seit Bestehen der Netzreserve verzeichnet. Zwischen dem 01.10.2021 und dem 22.04.2022 (...) an 175 von 204 Tagen Redispatch durch deutschen Netzreservekraftwerke angefordert."
(3/12) GrĂŒnde dafĂŒr u. a.:
Abschaltung von #Gundremmingen C (Kernkraftwerk). "Der Wegfall dieses Kraftwerks fĂŒhrt zu einer starken Auslastung der Transportleitung im SĂŒden WĂŒrttembergs / Bayerns in Ost-West-Richtung.
Read 12 tweets
#Energiekosten, #Ukraine, #Klimakrise - ĂŒberall wird von #Energiewende gesprochen, aber das ist ein Prozess der lĂ€nger dauert. Eine viel schnellere Möglichkeit ist den #Energieverbrauch zu reduzieren. Im privaten #Haushalt habe ich das beim Strom mal ausprobiert, ein đŸ§”

1/
Hintergrund: Wir verbrauchen ohnehin schon wenig Strom im Vergleich zum Durchschnitt. Da werden hĂ€ufiger 3500kWh/Jahr fĂŒr 4 Personen angegeben (ohne Warmwasser), wir liegen bei ca. 1700kWh/Jahr, allerdings bei Kochen mit Gas.

2/
Ich wollte aber wissen, wie sich dieser Verbrauch zusammensetzt und ob es da GerÀte gibt, die erheblichen Standbyverbrauch haben, doch recht viel im Vergleich zum Stand der Technik verbrauchen oder die wir einfach nicht auf der Rechnung haben.

3/
Read 27 tweets
Mal wieder #NRW, mal wieder #CDU/#FDP: Landesregierung hÀlt Gutachten zum #Windkraft-Ausbau in NRW geheim - es belegt: Ausbauziele des Landes mit bestehenden Regeln nicht erreichbar - und das in dieser Lage! - Wir brauchen #ErneuerbareEnergien-Booster!
www1.wdr.de/nachrichten/la

Hintergrund: Die schwarz-gelbe NRW-Landesregierung hat seit 2017 u.a. mit ihrer 1000-Meter-Abstandsregel sytematisch den Windkraft-Ausbau ausgebremst - und (sicher kein Zufall) mit aller Macht (und teil illegaler, staatlicher Gewalt) die #Braunkohle & #RWE unterstĂŒtzt.
Kurz gesagt:
NRW-Wirtschaftsminister @a_pinkwart /#FDP blockiert Ausbau #Friedensenergien (Zitat @c_lindner /FDP) und die Veröffentlichung eines Gutachtens, das dies belegt.
Read 3 tweets
#Thread / #Todo-Liste fĂŒr gelbe Xe & #Aktionen fĂŒr #LĂŒtzerath, damit #AlleDörferBleiben:

#ZwischenDenJahren-#DIY-#Challenge:
1. Vor 8.1.2022 gelbes X basteln
2. Bastel-Bild posten
3. #Aktionstag-Bild am 8.1. posten
Hashtags jeweils dazu: #MeinXfĂŒrLĂŒtzerath #LĂŒtzerathBleibt
1/X
#HowTo #MeinXfĂŒrLĂŒtzerath #Material:
- 1 Einwegpalettenbrett, draußen gucken
- 4 Gipsplattenschrauben, drinnen gucken
- Gelbe Abtönfarbe (ist gĂŒnstiger als Lack), vom Baumarkt
- Papier/Folie
- SchÀlchen (mit Deckel)
2/X
#HowTo #MeinXfĂŒrLĂŒtzerath #Werkzeug:
- SĂ€ge
- Schraubendreher/Akkuschrauber
- Pinsel

Optional:
- Bohrer
- Zollstock
- Bleistift
3/X
Read 9 tweets
#RWE verhöhnt die Opfer d #Braunkohle-Tagenbaus Hambach m schöngefĂ€rbtem Video ĂŒber d Zeit nach dem Kohleabbau:
"Dort wird es sich auch kĂŒnftig gut leben lassen..."
"...ein Freizeiparadies mit einer vitalen Ökologie und einer hohen Artenvielfalt..." (1/3)
d1c96hlcey6qkb.cloudfront.net/ee7701bc-e145-

Der Gipfel des Zynismus: Am Ende des Propagandafilms begrĂŒndet #RWE ausfĂŒhrlich die Zerstörung des Ortes #Manheim damit, dass der darunter liegende Kies fĂŒr die Abflachung der Böschungen am Hambacher-Loch benötigt werde. Aus anderen Quellen sei d Material nicht zu bekommen.(2/3)
Dabei verschweigt #RWE geflissentlich, dass der Konzern seit Jahren ĂŒber seine Tochter "Rheinische Baustoffwerke" den Kies und Sand aus unzĂ€hligen Kiesgruben (darunter auch jene in #Blessem) in der Region fĂŒr zusĂ€tzlichen Millionenprofit verscherbelt.(3/3)
rheinischebaustoffwerke.de/unternehmen/ue

Read 6 tweets
1/ Seit diesem Wochenende sitzen ein Dutzend Klimaaktivisten in verschiedenen GefÀngnissen in #NRW in Haft. Sie hatten im rheinischen #Braunkohle-Tagebau einen Bagger besetzt und weigern sich, ihre IdentitÀt preiszugeben. Ist eine so lange Haft rechtens u angemessen? Ein Thread
2/ Eigentlich nicht. Nach aktuellem Recht, dĂŒrfen Menschen, die gezielt ihre IdentitĂ€t verbergen, max. 12 Stunden festgehalten werden (§ 163c StPO), es sei denn, sie werden schwerer Straftaten beschuldigt - und dann auch nur mit richterlichem Beschluss.
3/ Im Juni haben die Innenminister der LÀnder eine Initiative auf den Weg gebracht, diese Regeln zu Àndern und die Obergrenze von 12 Std Gewahrsam zur IdentitÀtsfeststellung zu streichen - bislang ist das noch nicht geschehen - mit einer Ausnahme...
taz.de/Anonymitaet-vo

Read 9 tweets
BlĂŒhende Landschaften im #Braunkohle-Revier? - die zynische SchönfĂ€rberei von #RWE und ihren Helfern kennt keine Grenzen - Fakt ist:
Vor dem (ungewissen) "Leben am See" kommt der gewisse Tod (von Fauna und Flora) an der Grube...
Die Bezirgsregierung Köln hat am Freitag ihre PlĂ€ne fĂŒr die Zeit nach dem Ende der Braunkohle im Rheinland vorgestellt - und dabei verschwiegen, dass die #Ewigkeitsfolgen der Tagebaue Natur & Menschen mindestens genauso heftig und lĂ€nger belasten werden, wie die Tagebaue selbst.
Zur bitteren RealitĂ€t gehört auch, dass niemand, der jetzt am Rand dieses grausamen Lochs lebt, jemals die versprochene "Seenlandschaft" - so sie denn ĂŒberhaupt jemals realisiert werden sollte - erleben wird. Es dauert einfach viel zu lange.
Read 3 tweets
Klar, die Kohleverstromung bis 2038 in đŸ‡©đŸ‡Ș ist nicht kompatibel mit dem Pariser Klimaabkommen. Und die #SDGs? Auch die Einhaltung der #Agenda2030 hat D 2015 unterzeichnet. Wir haben uns die #SDGs in Bezug auf #Braunkohle angesehen. Los gehts mit #SDG3 Gesundheit. EinđŸ§”
Kohlekraftwerke gehören sowohl in đŸ‡©đŸ‡Ș als auch in Europa zu den verheerendsten Quellen von giftigen & gesundheitsschĂ€digenden Luftschadstoffen. Schwefeldioxid (SO2), Stickoxide (NOx), Ruß & Staubemissionen aus Kohle sind die grĂ¶ĂŸten industriellen Ursachen von Feinstaub und Smog!
Dieser dringt tief in die Lungen ein und wird ebenfalls vom Blutkreislauf aufgenommen. Nicht nur Feinstaub - auch zehntausende Kilogramm toxischer und krebserregender Metalle wie Quecksilber, Blei, Arsen und Cadmium gelangen aus dem Schlot der Kohlekraftwerke in unsere Körper.
Read 4 tweets
5 x so viele Menschen arbeiten in DđŸ‡©đŸ‡Ș in der #Windenergie wie die 20.000 in der #Braunkohle

an die wir angeblich stĂ€ndig denken mĂŒssen, wenn @ArminLaschet warnt, man könne jetzt beim besten Willen nicht „noch schneller“ aussteigen

1/x
2/x Braunkohle kostet bis 2038 2 Millionen Euro je Arbeitsplatz; obwohl ein Gutteil der 20.000 bis 38 in Rente und ein anderer großer Teil in gesuchten Berufen wie Elektriker ist
3/x von dem Geld bauen die sog KohlelÀnder dann schöne Dinge wie ein Kinderwagenmuseum

google.com/amp/s/www1.wdr

Read 4 tweets
#BMWI und @PeterAltmaier verschenken vier Milliarden Euro Steuergeld an Kohlekonzerne #RWE und #LEAG. Statt 4,35 Milliarden € EntschĂ€digung fĂŒr den #Kohleausstieg stehen den Energiekonzernen #RWE und #LEAG maximal 343 Millionen € zu. 1/7
#DieFormel greenpeace.de/themen/energie

#DieFormel aus dem Hause von @PeterAltmaier
hat @EmberClimate entschlĂŒsselt.
1⃣WillkĂŒrliche Wahl von CO2- und Strompreis
2⃣Einsparung von Fixkosten unberĂŒcksichtigt
3⃣Ausgleichzahlungen ĂŒber 4 bis 5 Jahre zu lang
2/7
@gpinvestigativ @CoalFreeDave act.gp/3hfRaNZ
»@PeterAltmaier|s GeheimniskrĂ€merei schlĂ€gt jetzt wie ein Bumerang zurĂŒck. Deutschland muss der Kommission erklĂ€ren, warum die deutschen #Braunkohlekonzerne #RWE und #LEAG vom Bundeswirtschaftsministerium ein unverdientes Milliardengeschenk erhalten sollten.« 3/7
Read 7 tweets
Mit 4,4 Mrd. Euro vergoldete @peteraltmaier #RWE & #LEAG den Ausstieg aus d #Braunkohle - wie d Summe zustande kam, wollte @BMWi_Bund geheim halten - @correctiv_org hat interne Dokumente die zeigen wie d Rechnung offenbar frisiert wurde #KohleSchmutzLobby
correctiv.org/aktuelles/2021

"Wenn es um die Interessen von RWE & Co. geht, ist Peter Altmaier jedes Mittel recht“
(@Oliver_Krischer Fraktions-Vizechef der @GrueneBundestag)
„Die realitĂ€tsfernen Berechnungen aus dem Hause Altmaier werden vor der EU-Kommission kaum Bestand haben“
(@KarSmid @greenpeace_de)
Read 4 tweets
Thread: 1/18 Einordnung der Entwicklungen beim #Klimaschutz seit historischem Urteil des #BVerfG das Rechte jĂŒngerer Generationen auf Verfassungsrang hebt. Verfassungsbeschwerde von @Greenpeace et al greenpeace.de/klimaklage-akt
 am Ende echter Coup, der Regierung unter Zugzwang setzt
2/18 Im Zentrum des Urteils steht Verteilungsfrage bei Reduktionslast im Hinblick auf verbleibendes #CO2-Budgets, um im #PariserKlimaabkommen verabredete globale #Klimaschutzziele (‚deutlich unter 2 Grad‘ bzw. ‚möglichst 1.5 Grad‘) erreichen zu können.
3/18 @BVerfG erklĂ€rt #Klimaschutzgesetz zT fĂŒr verfassungswidrig, da kein CO2-Budget u Frage der Verteilung von Reduktionslasten zw Generationen ungeklĂ€rt. In Folge fordern Richter Regierung auf, Budget festzulegen u konkrete Pfade fĂŒr #KlimaneutralitĂ€t nach 2030 festzulegen.
Read 18 tweets
In der #Braunkohle arbeiten noch 20.000 Menschen, die Steinkohle war bis 2018 vierstellig und dann weg.
In Solar gingen 80.000 Jobs verloren, in Wind 40.000.
Das Team von #Merz ist einfach argumentativ komplett verloren. /MS
Hier noch die Quelle fĂŒr die Arbeitsplatzverluste in der Solarindustrie... /MS #Energiewende augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Ene

... hier fĂŒr die Jobs der Windenergie-Branche... /MS #Energiewende zdf.de/nachrichten/wi

Read 4 tweets
+++ @PeterAltmaier hat im ORIGINAL-Gutachten zu den Kosten des #Kohleausstieg|s unter dem Vorwand redaktioneller Änderungen zentrale Sachverhalte streichen lassen. @BMWI_Bund hat die Öffentlichkeit mit Halbwahrheiten getĂ€uscht.
Unterlagen hier (141 MB) bit.ly/UIG-Braunkohle
Im Tagebau #Garzweiler II geht es gar nicht mehr primĂ€r um den Abbau von #Braunkohle. #RWE braucht gigantische Mengen an #Erdmassen, um die gefĂ€hrlich steilen HĂ€nge zu stabilisieren” [2/4]

greenpeace.de/themen/energie

Irrsinn: Dörfer zerstören um Löcher zu fĂŒllen

Mit der anstehenden Leitentscheidung plant @ArminLaschet die Dörfer zu opfern, damit #RWE billig Abraum zum VerfĂŒllen des Tagebaus und zur Stabilisierung der Hangböschungen gewinnen kann. [3/4]

#ArminLassEs #AlleDoerferBleiben
Read 4 tweets
Verwechslungsgefahr! Nicht auf #Taschenspielertricks vom @BMWi_Bund & @peteraltmaier hereinfallen! Es gibt offensichtlich zwei Gutachten. Es gibt den ORIGINAL- ENDBERICHT im #BMWi und eine fĂŒr die Öffentlichkeit frisierte Fassung von BET-Energie. bet-energie.de/folgekosten [1/8]
Am 17.1.2020 lag der ENDBERICHT noch nicht vor. Aussage des #BMWi nach UIG-Anfrage: „Ein Anspruch auf Informationszugang besteht mangels Vorliegen der angefragten Informationen nicht.“ Einen Monat spĂ€ter liegt das ORIGINAL beim #BMWi vor. [2/8]
Die inhaltlichen Arbeiten des #ORIGINAL #Gutachten zu #Folgekosten #Braunkohle wurde Nov. 2019 abgeschlossen. Das ORIGINAL enthielt nach Aussage des BMWi (18.2.2020) „personenbezogene Daten Dritter“ und „das geistige Eigentum und/oder Betriebs- oder GeschĂ€ftsgeheimnisse“. [3/8]
Read 8 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!