Discover and read the best of Twitter Threads about #Schnelltests

Most recents (24)

Mit der Abschaffung der kostenlosen #Schnelltests und der #Lohnfortzahlung im Quarantänefall hadere ich ehrlich gesagt ziemlich.
1/x
Als man im Sommer merkte, dass nun ausreichend Impfstoff vorhanden ist, aber das Interesse an den #Impfungen nachlässt, hätte man eine massive Impf- und vor allem Aufklärungskampagne starten müssen.
Fragerunden, Bürger:innentelefon etc. etc.
2/x
Hat man aber nicht.
Stattdessen blieben und bleiben lautstarke Querdenker:innen in der breiten Öffentlichkeit unwidersprochen, die einer als Impfärztin unterstellen, man gehe für Profit über Leichen.
3/x
Read 9 tweets
Für Verzicht auf #Quarantäne in Berliner #Schulen & #Kitas müsste man die Verantwortlichen sofort wegsperren. Dann können wir uns #Schnelltests auch sparen. Sorry, #R2G, aber dann kann ich auch AfD wählen. Wer so etwas entscheidet oder trägt, spielt moralisch in derselben Liga.
Und #Scheeres, der Mensch gewordene moralische Abschaum, begrüßt das alles auch noch als Arbeitserleichterung für die Schulen. Erneut das immer gleiche ekelhafte Framing: die Maßnahmen sind die Belastung, nicht das Virus. Ich könnte kotzen.
Nach dem Verzicht auf Quarantäne in den Schulen möchte ich von keiner daran beteiligten Partei mehr hören, dass man die AfD aus moralischen Gründen nicht wählen dürfe. Ihr nehmt euch leider nicht viel.
Read 13 tweets
Guter Artikel, mit sehr guten Experten! @JaSimmank’s Aussage im Tweet allerdings möchte ich ein wenig widersprechen: #3G signalisiert doch eher, dass Geimpfte und Getestete *gleichgestellt* sind, also ein vergleichbares Risiko darstellen. Das dürfte (ganz grob) sogar stimmen.1/10
Die Datenlage ist noch unübersichtlich (exzellent aufbereitet hier ⬇️), aber Geimpfte haben ganz grob gesagt ein ca. 50% erniedrigtes Risiko sich anzustecken. Von diesen 50% wird nur ein Teil selbst ansteckend (wieviele? Unklar!). #Tests wiederum „übersehen“…
2/10
… ganz grob und je nach Sorgfalt der Durchführung und Aktualität (vor 2h oder vor 24h gemacht?) auch bis zu 50% der Infizierten (bei gutem, aktuellem Test sicher deutlich weniger). D.h. mit 3G reduziert man das Infektionsgeschehen insgesamt um *mindestens* die Hälfte.
3/10
Read 10 tweets
#Schnelltests sollten der "Game-Changer" in der dritten Welle werden und die Dunkelziffer der Infizierten ausleuchten, so die Theorie. Tatsächlich gehen nur rund 6-9 Prozent der registrierten Fälle auf einen vorausgegangenen Schnelltest zurück.
👉🏼swr.li/Schnelltest-Da…
/1
Das ist nicht Nichts, aber die "Erfolgsquote" lag in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Mai bei unter 0,05 Prozent.
Mit 10,5 Millionen PoC-Antigen-Schnelltests, die abgerechnet wurden, konnten gerade mal rund 4.700 Infizierte gefunden werden./2
Das ist nicht nichts. In Summe wurden in Deutschland durch Schnelltestungen wöchentlich bis zu 11.000 Fälle identifiziert. Jeder "gefundene" Infizierte, der "aus dem Verkehr gezogen wird", senkt das Risiko von Neuansteckungen. /3
Read 15 tweets
[Thread in 6: Fallbeispiel #Delta und @dieternuhr]

Vorab: Ich mag Herrn Nuhr. Ich halte ihn privat für eine enorm nette und anständige Person.

Drei Szenarien:

A) Nur doppeltgeimpfte Gäste (diG)- 250 Personen - Inzidenz 50

B) 1/2 diG, 1/2 geschnelltested, 500 Personen

1/6
C) 1/3 diG, 2/3 geschnelltested, 1000 Personen, Inzidenz: "200".

Im Szenario A) sehe ich kaum Risiken. Sollte sich ein kleiner Ausbruch ereignen (Risiko imho: ca. 2-5 Prozent), mit ggf. 2-10 Fällen, wird hier annähernd niemand ernsthaft krank oder stirbt.

Verantwortbar.

2/6
Szenario B) ist schon anders gelagert - die Schnelltests fangen dir nur zirka 4 von 5 kontagiösen Personen weg. Und die Hälfte ist ungeimpft, d.h. oft vulnerabel. Es resultiert:

* Ausbruchsrisiko: 6 - 15%
* Im Fall der Fälle: ca. 25 Infizierte - 1 bis 3 Hospitalisierte

3/6
Read 6 tweets
Bei den Abrechnungen für die #Schnelltests gibt es weitere Ungereimtheiten. Es geht um möglicherweise überhöhte Sachkosten für die Schnelltests, die Testbetreiber dem Bund in Rechnung stellen. Ein Thread von @m_grill, @arndhenze, @PalinaMilling #TestGate
#NDRWDRSZ haben eine bisher wenig beachtete Lücke in der Testverordnung entdeckt, die den #Testzentren Raum für Rückvergütungen lässt. Die Testverordnung sieht bisher vor, dass die Testcenter bis zu 6 Euro an Sachkosten pro Schnelltest abrechnen können – was sie auch tun.
Laut Bundesgesundheitsministerium wurden im Mai durchschnittlich 5,58 Euro pro Schnelltest dem Bund in Rechnung gestellt. Ob alle Testbetreiber allerdings auch wirklich so viel Geld für die Tests ausgeben, ist offen. #TestGate #Testzentren #Testzentrum
Read 12 tweets
1/
Klaus Stöhr: "Es wird keine #Herdenimmunität geben!"


Weil aber u.a. über diese Tatsache bzgl. #Sars_CoV_2-Ausbreitung weiterhin in den Medien permanent #Desinformtion betrieben wird, haben wir derzeit in 🇩🇪 eine bemerkenswerte Situation:

🧵Thread👇
2/
Es gibt vollkommen Gesunde (#Nichtgeimpfte/#Genesene), die diskriminiert werden, weil sie infektiös sein könnten.
ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV…
3/
Es gibt völlig gesunde Genesene, die mangels #PCR-Test diskriminiert werden. Sogar ein #Antikörper-Test wird hierbei nicht anerkannt.
swr.de/swraktuell/rhe…
Read 11 tweets
Hier sind die aktuellen Ergebniss des #COVID19 Snapshot Monitorings #COSMO KW20 (Erhebungswelle 43) lang und ausführlich: corona-monitor.de, Foliensatz kurz und bunt: bit.ly/3f8zi64 #Impfen #Kinderimpfung #schnelltests #Loncovid thread
AHA+L Verhalten kontant aber Verhalten mit anderen Personen nimmt leicht zu. Dies liegt nicht an geimpften Personen - die zeigen gleich viel oder sogar mehr Schutzverhalten als Personen ohne Impfung, was jedoch teilweise auch an deren höheren Alter liegen kann. #COSMO
#Schnelltests werden immer regelmäßiger und häufiger durchgeführt, je die Hälfte macht am Arbeitsplatz zwischen 0 und unter 1 bzw. 1-4 Tests/Woche, im #Homeoffice deutlich weniger. Nach pos. Ergebnis würden 86% PCR Test machen und Kontakte informieren #COSMO
Read 10 tweets
1/4 Verwendung von #Antigen-#Schnelltests und #Selbsttests: Kommunikationsempfehlungen und Tipps von @rki_de, @c_drosten und @CorneliaBetsch im #EpidBull & begleitenden Flyer:

➡️edoc.rki.de/handle/176904/…
➡️rki.de/DE/Content/Inf…

#COVID19 #Testen #SARS_CoV_2
2/4 Infektionsketten unterbrechen mit #Antigentests als ergänzende Maßnahme zur #Pandemieeindämmung: Werden Personen mit positivem Testergebnis rasch isoliert, kann die Verbreitung von #SARS_CoV_2 verlangsamt werden.
3/4 Momentaufnahme #Antigen-Testergebnis: Das Risiko jemanden anzustecken steigt, je älter das #Testergebnis ist. Auf ein negatives Ergebnis kann rasch ein positives folgen, wenn beim ersten Test trotz Infektion noch kein Antigen (Virusprotein) entdeckt wurde.
#SARS_CoV_2
Read 4 tweets
Der Hashtag #DiviGate ist auf verschiedenen Ebenen völlig absurd und menschenverachtend.

1. Klagt hier ein ehemaliger Leiter eines Gesundheitsamtes darüber, dass das #Gesundheitssystem angeblich nicht überlastet war?
2. Auslöser ist ein Artikel aus der @welt der auf einer offenbar unkorrekten Auswertung durch Herrn #Schrappe beruht.

Zur journalistischen Sorgfaltspflicht hätte es wohl gehört, das einmal zu überprüfen, so wie es hier geschehen ist:

Man beachtet das, ignoriert aber die unzähligen Berichte von Intensivmediziner*innen.

Aber vielleicht ist diese Auswertung ohnehin gar nicht so wichtig, denn es gilt:
Read 15 tweets
Spannende Auswertung der Inzidenz bei Kindern/Jugendlichen in hessischen Ärzteblatt mit interessanten Erkenntnissen. Nur diese negative Bewertung der Testpflicht am Ende überrascht und wirkt ein wenig verloren.
1/
Ganz ähnliche Daten gibt es aus Bayern, ausgewertet von @GKauermann von der @LMU_Muenchen. Daten ähnlich, Deutung insgesamt ähnlich, Schlussfolgerung bzgl. verpflichtender #Schnelltests genau andersrum!
2/
spiegel.de/panorama/bildu…
Ähnlichkeit bezgl. der Ansteckungen: da direkt nach den Ferien beginnende Beobachtung fand die Ansteckung v.a. zu Hause statt! Wenig Indizien für größere Infektionsgeschehen an Schulen. AHA+L und sonstige Maßnahmen machen Sinn. Bewertung der Schnelltests aber gegensätzlich.
3/
Read 6 tweets
1/6 Werden die Meldedaten durch mehr Tests & die wachsende Anzahl an #Schnelltests verzerrt?
➡️rki.de/SharedDocs/FAQ…
Aus den vorliegenden Daten erkennt man aktuell keine Verzerrung der Anzahl #PCR-positiver Ergebnisse durch eine stark ansteigende Anzahl positiver Antigentests.
2/6 Die Inzidenzberechnung des #RKI basieren auf PCR-bestätigten Fällen. Grafik A zeigt die Anzahl der wöchentlich durchgeführten #PCR-Tests für 2021. Die Gesamtzahl der durchgeführten PCR-Tests liegt relativ konstant zwischen 1,2 und 1,3 Mio. Tests/Woche.
3/6 Grafik B: Verlauf positiver #PCR-Tests & laborbestätigter #COVID19-Fälle. Auch gezeigt sind PCR-bestätigte COVID19-Fälle nach pos. Antigentest. Gegensätzlich zum stabileren Verlauf der PCR-Testzahlen steigt d. Anzahl positiver PCR-Tests & COVID19-Fälle ab KW 6 kontinuierlich.
Read 6 tweets
Wir kennen die Wirksamkeit von Abstand und Lüften, haben partikelfiltrierende Halbmasken für paar Cent, Selbsttests überall zu kaufen, kostenlose Schnelltests für jeden, Apps, mindestens 19 Mio. Erstimpfungen und in wenigen Monaten können es alle sein.

Warum kein #noCovid... 🤬
Wir haben das ⬆ alles.

Warum lassen wir uns von der gesamten Politik einreden, Krankenhäuser nicht zu überlasten wäre nicht nur das selbstverständlichste, sondern das oberste und einzig erreichbare Ziel gegen #Corona.

Warum planen wir absichtlich so viel unnötiges Leid ein?
Wir haben das ⬆ alles.

Wieso lassen wir zu, dass uns Leute aus purem egoistischem Eigennutz gegeneinander aufhetzen für Aufmerksamkeit und Geld und Macht und Wählerstimmen?

Im Grund wollen wir alle hier, dass #Corona unser Leben nicht mehr dominiert. Was soll die Scheißhetze?
Read 4 tweets
Bedauerlich unausgewogener Artikel mit katastrophalem Titel (mittlrw, geändert?)...

Unten ein paar Tweets, die das mit den #Schnelltests etwas besser erklären- natürlich sind sie kein Zaubermittel, aber mit der richtigen Strategie trotzdem sehr wichtig!

spiegel.de/wissenschaft/m…
B-FAST, das Forschungsnetzwerk, das im Artikel mit massiver Kritik an den Antigentests zitiert wird, hat eigentlich eine deutlich ausgewogenere Ansicht ⬇️.


(Public health Experten wie @cdenki sollten in einem Artikel wie obigem defintiv zu Wort kommen!)
Read 6 tweets
Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Unsere Simulation zeigt, dass wir mit B.1.1.7 trotz Testen keinen Spielraum für Lockerungen haben.

Ein Offener Brief an die Politik:

rapidtests.de/s/Offener_Brie… ImageImageImage
Hätten wir im Oktober (bei geringen Restriktionen) 45% der Menschen alle 4 Tage getestet, hätten wir die 2. Welle vermeiden können.

Mit B.1.1.7 hat sich die Lage verändert: hier haben wir für Februar einen anteiligen R-Wert von B.1.1.7 errechnet, der etwa dem R-Wert des
Wildtyps im Okt entsprach.
Trotz geschlossener Gastronomie, trotz Wechselunterricht, trotz Test&Meet, trotz Impfen.

Wenn wir also jetzt die Infektionen senken wollen müssen wir dennoch 45% aller Menschen 2x/Woche mit Tests erreichen:

am Arbeitsplatz, in der Schule, zu Hause.
Read 7 tweets
Warum wussten die Lehrer:innen mit denen ich spreche, eigentlich schon vor den Ferien, dass das mit den #Schnelltests in #NRW nicht funktioniert?

= #Distanzunterricht

Warum sind #Gebauer, #Laschet, #Stamp und Co. immer die Letzten, die es merken?

Warum trifft man sich nicht zu Beginn der Ferien?
Das ist ein komplettes Verwaltungsversagen und dafür muss bitte mal jemand die Verantwortung übernehmen. Aber es duckt sich wieder jeder weg und lobt sich selbst für "verantwortliches Handeln".
Wie lange ist es bekannt, dass in Schulen getestet wird? Warum kommt niemand auf die Idee bei den Herstellern mal zu fragen, ob man nicht auf Schulbedürfnisse abgestimmte Kits bekommen kann, wenn man schon eine Abnahme von 5 Mio/Woche garantiert?
Read 4 tweets
1/21 Ich hatte heute eine kurze Diskussion mit @dpaessler bzgl. unterschiedlicher #Inzidenzen bzw. unterschiedlicher prozentualer Rückgänge derselbigen in den Altersgruppen, wobei der Rückgang bei Kindern wohl deutlicher ausfällt als bei Erwachsenen.
2/21 Dadurch ergab sich eine modellierte Abweichung zu den realen Messwerten.
rki.de/DE/Content/Inf…

Die Frage war nun, welche Erklärungsansätze es dafür gibt?
3/21 Dieser Frage hängen dieser Tage ziemlich viele Menschen nach, nicht zuletzt wohl auch deswegen, weil direkt vor #Ostern der Anstieg der #Fallzahlen noch stark war, nun über Osten aber deutlich einknickte. Und viele sich fragen:

Hat sich die #Ausbreitung entschleunigt?
Read 21 tweets
"Ein negatives Antigentest-Ergebnis schließt Ansteckungsfähigkeit daher nicht sicher aus und erfordert deshalb weiter die Einhaltung der AHA+L Verhaltensregeln."

Mehr dazu im aktuellen epid. Bulletin des RKI:
rki.de/DE/Content/Inf…
#Osterlektionen

1/3
"Eine Unsicherheit besteht jedoch darin, wie sicher ein negatives Ergebnis eine übertragungsrelevante Infektion ausschließen kann."

"Vielmehr ist von einem Risikokontinuum auszugehen, auch bei negativen Schnelltest-Ergebnis."

(letztes Zitat paraphrasiert)

2/3 ImageImage
"Eine wiederholte Testung derselben Person (z.B. an 2 von 3 aufeinanderfolgenden Tagen oder alle 48 h) erhöht die Wahrscheinlichkeit, das diagnostische Fenster eines Antigentests zu treffen und würde somit (..) zur Reduzierung des allg. Infektionsgeschehens beitragen."

3/3 ImageImageImage
Read 5 tweets
1/7 Verantwortungsvoll eingesetzte #Schnelltests und #Selbsttests können - ergänzend zu weiteren Maßnahmen - einen wichtigen Beitrag zur #Pandemie-Eindämmung leisten.

#Testen #COVID19 #Antigen
2/7 Wozu #Antigen-#Schnelltests?
Sie helfen auch symptomlose Infizierte zu erkennen und die Ausbreitung von #SARS_CoV_2 zu bremsen.
Aber: Die Tests sind kein Freitesten zum Verzicht auf #AHA+L-Regeln.
Wichtig: Ergebnisse korrekt deuten!
3/7 Was bedeutet ein positives Ergebnis?
Es stellt zunächst nur einen VERDACHT auf eine #SARS_CoV_2-Infektion dar, KEINE Diagnose. Diese MUSS durch einen #PCR-Test verifiziert werden.
Wer positiv getestet wurde, muss seine Kontakte konsequent reduzieren und sich beim Arzt melden.
Read 7 tweets
(1) Das heute erscheinende epidemiologische Bulletin des @rki_de zeichnet unter Berücksichtigung der Impfprognose ein recht düsteres Bild des zeitlichen Verlaufs der Möglichkeiten einer Rückkehr zum normalen Leben.
THREAD 🧵mit den Kernaussagen
rki.de/DE/Content/Inf…
(2)Bei einer sofortigen lockdownartigen Kontaktreduktion von 50 % zum 05.04.2021 werden laut der Modellschätzung die regulären ITS-Kapazitäten nur knapp überschritten, eine Lockerung nach vier Wochen führt aber zu erneuter Überlastung inkl. Notfallreserve
(3) Ähnlich zum Verlauf der ITS-Betten führt eine Kontaktreduktion um 20 % zu keinem starken Rückgang der Todesfälle. Bei einer Kontaktreduktion von 50 % lässt sich durch eine frühe Kontaktreduktion die Anzahl der Todesfälle am stärksten reduzieren.
Read 11 tweets
(1)RapidTests distanziert sich ausdrücklich von dem Ansatz, #Schnelltests als Begründung von Lockerungen bei steigenden Inzidenzen zu verwenden.
Schnelltests sollten für die Eindämmumg der Pandemie genutzt werden, indem bei unvermeidbaren Kontakten Positive erkannt werden 1/3
(2)Entscheidungen ob Restriktionen oder Lockerungen erfolgen bzw. durchgeführt werden, sollten anhand von wissenschaftlichen (epidemiologischen/ klinischen) Parametern getroffen werden 2/3
(3)Wenn die von uns empfohlene breite gesellschaftliche Testung wirksam ist, werden wir das anhand der positiven Veränderung von o.g. Parametern erkennen. Erst bei stabiler Infektionslage im Niedriginzidenzbereich können weitere Öffnungsschritte erfolgen /end
Read 3 tweets
(1)Unser aktuelles Interview mir @DeutscheWelle.

Es ging hierbei um:
1⃣die Möglichkeiten mit #Schnelltests einer dritten Welle entgegen zu wirken,
2⃣den Einschätzungen des viel diskutierten Cochrane-Reviews und
3⃣dem vorort-testen in Schulen.

Video-THREAD⏬ 1/11 #AnneWill
(2)Frage: Ich habe gehört, Schnelltests bieten nur eine Sicherheit über 7 Stunden, Sie sagen aber 2x/Woche testen reicht, um die Infektionszahlen zu senken. Erklären Sie es mir nochmal?
💠Türöffneranwendung vs. Public-Health-Screening
💠Unmöglichkeit jede Infektion zu verhindern
(3) Ab welcher Inzidenz kann es mit den flächendeckenden #Selbsttests losgehen?
💠Logistikausbau/ Testung in Präsenzbetrieben

#Testpflicht in Betrieben
Read 12 tweets
Die Studie u.a. von @MichiWagner4 hat bezüglich des Vergleiches PCR vs. Antigen-#Schnelltests einige Limitationen.

(Die Gurgelstudie an sich ist top und sehr wertvoll!)

Zum Abstract der Studie: start.univie.ac.at/fileadmin/user…

Thread.

1/10
Es erfolgte kein Direktvergleich von PCR und Antigentest. Es wurde nur die Prävalenz der Gurgelstudie (16 Fälle -> statistische Power? 5% der Schulen -> wie war die jew. Inzidenz vor Ort?) mit der "Prävalenz" der österreichweiten Antigen-Selbsttests verglichen.

2/10
(Wo stammt Letztere her? Ich finde unter bmbwf.gv.at/Themen/Forschu… nur Daten bis KW8.)

6 Schüler:innen wiesen in "zumindest einem der eingesetzten PCR-Tests" basierend auf Gurgelproben einen Ct-Wert von unter 30 auf und könnten möglicherweise ansteckend gewesen sein.

3/10
Read 12 tweets
Wir müssen jetzt diese Kennzahlen beobachten (1/9)

1. #Kita-Hospitalisierung. Die Tätigen/Klinisch-Quote:

1,43% am 17.03.

8.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind infiziert, davon landeten 116 (1,43%) in der Klinik. Wenn diese Quote steigt, gibt es ein Problem. (1/X)
Wir müssen jetzt diese Kennzahlen beobachten (2/9)

2. #Schul-Hospitalisierung. Die Tätigen/Klinisch-Quote:

1,56% am 17.03.

5.888 #Lehrer und #Lehrerinnen sind infiziert, davon landeten 92 (1,56%) in der Klinik. Wenn diese Quote steigt, gibt es ein Problem. #twlz
Wir müssen jetzt diese Kennzahlen beobachten (3/X)

3. #Kita-#Hospitalisierung. Die Betreut/Klinisch-Quote:

1,02% am 17.03.

7.254 Kinder sind infiziert, davon landeten 74 (1,02%) in der Klinik. Wenn diese Quote steigt, gibt es ein Problem.
Read 11 tweets

Related hashtags

Did Thread Reader help you today?

Support us! We are indie developers!


This site is made by just two indie developers on a laptop doing marketing, support and development! Read more about the story.

Become a Premium Member ($3.00/month or $30.00/year) and get exclusive features!

Become Premium

Too expensive? Make a small donation by buying us coffee ($5) or help with server cost ($10)

Donate via Paypal Become our Patreon

Thank you for your support!